02.09.08

Oikocredit: Starkes Wachstum bei Darlehen

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.
Oikocredit baut auch 2008 ihr Kreditgeschäft weiter stark aus: Allein im ersten Halbjahr bewilligte die internationale Entwicklungsgenossenschaft 149 Darlehen über insgesamt rund 110 Millionen Euro, ein Drittel mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damit sind über 700 Darlehen an Genossenschaften und kleinere Unternehmen in Afrika, Asien, Lateinamerika sowie Mittel- und Osteuropa vergeben.

Rund 30 Prozent der Kredite fließen in die Bereiche Landwirtschaft, Nahrungsmittelverarbeitung, Handel und Handwerk. Die anderen Darlehen sind vor allem im Mikrofinanzbereich investiert. Über die Mikrokredite ermöglicht Oikocredit mehr als 600.000 Haushalten den Zugang zu Kleinkrediten und ist damit weltweit einer der führenden privaten Finanziers von Mikrokreditprogrammen. Oikocredit unterstützt insbesondere junge Mikrofinanzinstitutionen, vor allem in ländlichen Regionen. Darin unterscheidet sich die Genossenschaft von vielen anderen Finanziers, die aus Renditegründen nur in sehr etablierte Mikrofinanzinstitutionen investieren.

Oikocredit bietet außer Darlehen auch betriebswirtschaftliche Unterstützung: Über 100 einheimische Fachkräfte in 34 Regional- und Länderbüros beraten die Partner im Vorfeld und während der gesamten Kreditlaufzeit, die sich zwischen drei und zehn Jahren bewegt. Eine weitere Besonderheit: Seit der Währungskrise in Südostasien Ende der 90er-Jahre werden Darlehen auf Wunsch in der jeweiligen Landeswährung vergeben, so dass für die Kreditnehmer keine Wechselkursrisiken bestehen.

Die ausgeprägte Orientierung am Bedarf der Kunden bewirkt, dass die Nachfrage nach Oikocredit-Darlehen immer größer wird. „Natürlich freut uns das, weil es eine Bestätigung für unsere erfolgreiche Arbeit in der Entwicklungsfinanzierung ist“, so Ulrike Chini vom Bonner Oikocredit-Büro. „Andererseits bedeutet es, dass wir mehr Neuanlagen als bisher brauchen, wenn wir dem steigenden Kreditbedarf entsprechen wollen.“ Zurzeit hat Oikocredit in Deutschland rund 15.000 Anleger: Einzelpersonen, kirchliche und andere Organisationen und Kommunen. Oikocredit-Anteile sind ab 200 Euro erhältlich.

Oikocredit bei der IAM: ThemenPark Grünes Geld, Halle 8 B, Stand F 50.
Informationen auch bei: Oikocredit, Bonn; Tel.: 0228/6880-280/281; E-Mail: oikocredit.bonn@t-online.de (Link entfernt) oder im Internet unter: www.oikocredit.org



Dieses und viele weitere nachhaltige Angebote erwarten Sie im Themenpark Grünes Geld. Grünes Geld findet im Rahmen der Internationalen Anlegermesse (IAM) vom 5. bis 7. September 2008 in der Messe Düsseldorf statt. Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie, in dem Sie eine E-Mail mit Ihrere Postadresse an Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo@ecoreporter.de (Link entfernt) schicken - Betreff: "Eintrittskarte". Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x