Eines der größten Geothermiekraftwerke der Welt hat Ormat in Kooperation mit der Toshiba Corporation in Indonesien errichtet. / Foto: Ormat Technologies

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Ormat startet Geothermie-Kraftwerk in Indonesien

Die Geothermie-Spezialistin Ormat Technologies aus den USA errichtet in Kopperation mit anderen Unternehmen eines der weltgrößten Geothermie-Kraftwerke in Indonesien. Nun konnte eine erste Einheit des "Sarulla"-Projekts mit 110 Megawatt (MW) Leistung im Norden von Sumatra in Betrieb genommen werden. Das teilten Ormat und der japanische Technologiekonzern Toshiba Corporation mit, der an dem Kraftwerksbau beteiligt ist.


Nach der kompletten Fertigstellung soll das Geothermie-Kraftwerk eine Leistung von etwa 330 MW erreichen. Eigentümerin und Betreiberin ist die Sarulla Operations Ltd., ein Konsortium aus Medco Energi International (27,5 Prozent Anteil), Ormat Technologies (12,75 Prozent), Itochu (25 Prozent) und Kyushu Electric (25 Prozent). Ormat übernahm die Planung für das Kraftwerk und lieferte den Konverter, die Dampfturbinen stammen von Tochiba.

Die zweite und dritte Einheit des Sarulla-Projekts sollen 2017 und 2018 in Betrieb gehen, teilte Isaac Angel mit, Chief Executive Officer (CEO) von Ormat. Der im Kraftwerk produzierte Strom wird an den staatlichen Energieversorger Perusahaan Listrik Negara (PLN) verkauft, der Stromabnahmevertrag läuft über eine Dauer von 30 Jahren.

Toshiba und Ormat arbeiten seit 2015 strategisch zusammen und stellen derzeit ein weiteres Geothermie-Kraftwerk in der Türkei fertig, das Projekt "Kizildere III".  Im vergangenen Jahr hatte Ormat einen Rekordumsatz verbucht (wir berichteten).  Auf Jahressicht legt die Umwelt-Aktie des Unternehmens rund 39 Prozent zu und kostete gestern vor Börsenschluss 56,5 Dollar (Nasdaq-Kurs, Stand 21.3.).

Ormat Technologies Inc.: ISIN US6866881021 / WKN A0DK9X
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x