Geothermiekraftwerk von Ormat Technologies. / Foto: Unternehmen

13.01.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ormat Technologies baut Geothermiekraftwerk in Honduras

Im mittelamerikanischen Honduras entsteht seit kurzem das erste Geothermiekraftwerk des Landes. Die US-amerikanische Ormat Technologies hat nach eigenen Angaben im Dezember die vorbereitenden Tiefenbohrungen abgeschlossen und beginnt nun mit dem Bau der Anlage. Sie ist auf den Bau und den Betrieb von Geothermiekraftwerken spezialisiert. Ormat Technologies verfügt dabei über jahrzehntelange Erfahrung. Das Unternehmen aus Reno im US-Bundesstaat Nevada betreibt nach eigenen Angaben in Nord- und Mittelamerika sowie in Kenia derzeit Geothermiekraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 666 Megawatt (MW).

Ormat Technologies will das Projekt Geotérmica Platanares in Honduras bis Ende 2017 in Betrieb nehmen. Die Amerikaner hatten in 2013 mit dem einheimischen Energieunternehmen ELCOSA vereinbart, die Anlage umzusetzen und dann für mindestens 15 Jahre auch zu betreiben. Der erzeugte Strom werde vom staatlichen Versorger ENEE abgenommen, teilte Ormat Technologies mit. Das Unternehmen rechnet mit jährlichen Einnahmen von rund 33 Millionen Dollar aus dem Geothermiekraftwerk. Die Förderung von erneuererbaren Energien in Honduras räume zudem für die ersten zehn Jahre des Betriebes der Anlage Geotérmica Platanares Steuernachlässe auf den Ertrag ein.  

Ormat Technologies Inc.: ISIN US6866881021 / WKN A0DK9X
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x