Die Osram-Zentrale in München: Über seine Venture-Capital-Einheit Fluxunit hält Osram künftig eine strategische Minderheitsbeteiligung am Start-Up Beaconsmind. / Foto: Osram Licht AG

16.10.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Osram beteiligt sich an Softwareschmiede beaconsmind

Osram hat Anteile des Schweizer Unternehmens beaconsmind AG gekauft. Über seine Venture-Capital-Einheit Fluxunit hält der Lichtkonzern künftig eine strategische Minderheitsbeteiligung an dem Start-Up. Beaconsmind bietet intelligente Software für den Einzelhandel an, diese ermöglicht Händlern unter anderem eine personalisierte Kundenansprache.

Osrams Fluxunit unterstützt und entwickelt sowohl interne als auch externe Start-ups. "Beaconsmind passt sehr gut zu Osram. Gemeinsam können wir die Zukunft von Ladengeschäften im Zeitalter des Online-Handels aktiv gestalten", sagte Ulrich Eisele, Geschäftsführer von Fluxunit.

Die Zusammenarbeit startete vor knapp zwei Jahren: Osram liefert über sein internes Start-up Einstone sogenannte Beacons, während beaconsmind dazu maßgeschneiderte Software anbietet. Einstone-Beacons für ortsbasierte Dienste sind intelligente Funksender, die in die Lichtinstallation integrierbar sind.

Auf den Kursverlauf wirkte sich der Deal bisher nicht wesentlich aus. Derzeit kostet die Osram-Aktie im Xetra-Handel 64,84 Euro. Auf Jahressicht bedeutet das für Anleger ein Plus von knapp über 20 Prozent (Stand: 16.10., 15:21 Uhr). Osram Licht ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt)  und gehört zur Kategorie  Mittelklasse-Aktien. (Link entfernt)

Osram Licht AG: ISIN DE000LED4000 / WKN LED400
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x