Diesen Solarpark errichtete Phoenix Solar auf dem Gelände des King Abdullah Petroleum Studies and Research Center (KAPSARC) in Saudi Arabien. Nun soll das Geschäft in Jordanien belebt werden / Foto: Unternehmen.

06.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Partnerschaft in Jordanien soll Phoenix Solar voranbringen

Über eine neue strategische Partnerschaft mit einem einheimischen Unternehmen will die Phoenix Solar AG ihre Position als Marktakteur in Jordanien verbessern. Dazu habe die dort agierende Phoenix-Tochter eine strategische Allianz mit Millennium Energy Industries vereinbart. Ziel sei es, gemeinsam an Ausschreibungen teilzunehmen und Projekte umzusetzen, hieß es aus dem Phoenix-Solar-Hauptsitz in Sulzemoos bei München.  Demnach sind beide Unternehmen auf die Planung und Errichtung schlüsselfertiger Solarsysteme spezialisiert. Im Unterschied zu Phoenix Solar, liege bei Millennium Energy der Fokus jedoch stärker auf der Verknüpfung von solaren Heizsystemen mit Photovoltaik.


Die Phoenix Solar AG war im Zuge der Branchenkrise in finanzielle Schieflage geraten und hatte  ihr Kerngeschäft komplett auf das Ausland verlagert. Im ersten Halbjahr 2014 erlitt Phoenix Solar einen Umsatzeinbruch, weil das US-Geschäft hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben war (lesen Sie dazu dieses  Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Bernd Köhler).
 
Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x