Pattern Energy aus San Francisco ist eine Betreibergesellschaft (YieldCo) für Windparks. / Symbolfoto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Pattern Energy bleibt in der Verlustzone – Windaktie im Sinkflug

Pattern Energy, Windparkbetreiber aus den USA, ist weiter auf Wachstumskurs und steigerte den Umsatz im dritten Quartal 2016. Das Unternehmen aus Kalifornien schreibt jedoch immer noch rote Zahlen. Der Nettoverlust betrug im dritten Quartal 2016 11,1 Millionen US-Dollar. Das ist eine Verbesserung zum selben Zeitraum in 2015, wo der Verlust mit 35,3 Millionen um einiges höher war. Betrachtet man jeweils die ersten neun Monate, schneidet Pattern Energy aber 2016 schlecht ab mit einem Gesamtverlust von 55,7 Millionen im Vergleich zu 51,7 Millionen in 2015.

Bei Umsatz konnte Pattern Energy gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent auf 91,9 Millionen Euro zulegen (Q3 2015: 89,7 Millionen). Von Januar bis Ende September 2016 beträgt die Umsatzsteigerung 14 Prozent, von 239 Millionen im Jahr 2015 auf rund 273 Millionen US-Dollar in diesem Jahr.

Pattern Energy kündigte für das vierte Quartal eine höhere Dividende an, die am 31. Januar 2017 ausgezahlt wird. Sie beträgt 0,4 Dollar für eine Klasse-A-Aktie, das sind 2 Prozent mehr als im dritten Quartal.

Auf den Aktienkurs wirkte sich der Quartalsbericht negativ aus. Zudem belastet der Ausgang der Präsidentschaftswahl in den USA Windaktien wie Pattern Energy. Deren Aktie kostet an der Nasdaq mit 19,4 Dollar wieder so viel wie zum Jahresbeginn. Bis Anfang September hatte die Windaktie sich bis auf rund 25 Prozent verteuert. Seither ging es wieder abwärts.

Pattern Energy ist eine Betreibergesellschaft (YieldCo) und betreibt Windparks in den Vereinigten Staaten, in Kanada und in Chile.

Pattern Energy Group Inc.: ISIN US70338P1003
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x