11.07.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Payom Solar AG korrigiert Pläne für Kapitalherabsetzung

Die finanziell schwer angeschlagene Payom Solar AG mit Sitz in Meppen will ihre tiefrote Bilanz mit einer Kapitalherabsetzung in den Griff bekommen. Diese soll nun aber etwas anders vollzogen werden als bislang gemeldet (mehr dazu lesen Sie Opens external link in new windowhier). Die Anteilseigner sollen ihre  Aktien  im Rahmen dieser Maßnahme alt gegen neu nicht wie ursprünglich von der Unternehmensspitze bekannt gegeben im Verhältnis 10:1 sondern 11:2 tauschen. Die Neuerung habe rechnerische Gründe, hieß es.
Dazu die Payom AG: „Nach genauer Prüfung kamen Vorstand und Aufsichtsrat zu folgendem Ergebnis: Das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 13,211 Nillionen Euro wird um EUR 10,809 Millionen auf 2,402 Millionen Euro herabgesetz, eingeteilt in 2,402 Millionen  auf den Inhaber lautende nennwertlose Stückaktien“. Ein Aktionär der aktuell 110 Aktien hält, hätte nach der Herabsetzung noch 55 Aktien. Der Aktienkurs würde verwässert, weil er danach rein rechnerisch im Verhältnis 11:2 nach oben korrigiert würde.

Payom Solar AG: ISIN: DE000A0B9AH9 / WKN: A0B9AH
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x