04.05.10

Pfeiffer Vacuum: Erste Quartalsbilanz 2010

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

    *  Umsatz im Kerngeschäft zieht deutlich an
    * Integration von Trinos verläuft nach Plan
    * Auftragseingänge kräftig angestiegen


Für Pfeiffer Vacuum scheint die Krise überwunden. Die Auftragseingänge des Unternehmens liegen im 1. Quartal 2010 mit 49,4 Mio. Euro um 28,6 Prozent über dem Vorjahresquartal (Q1 2009: 38,4 Mio. Euro). Der Vorjahresvergleich beim Umsatz ist im Jahr 2010 für Pfeiffer Vacuum von verschiedenen Einmaleffekten geprägt. So war der Umsatz in 2009 von einem Großauftrag aus der Solarindustrie erheblich positiv beeinflusst. Diesem Sondereffekt steht die planmäßig verlaufende Integration der neu erworbenen Gesellschaft Trinos Vakuum-Systeme gegenüber, die zu einem positiven Umsatzbeitrag in 2010 führt. Abgesehen von diesen Faktoren zeichnet sich im ersten Quartal 2010 ein deutliches Anziehen im Kerngeschäft ab.


Im ersten Quartal 2010 hat der Umsatz von Pfeiffer Vacuum aus den oben genannten Gründen im Vorjahresvergleich zwar noch um 4,7 Prozent von 52,0 Mio. Euro auf 49,5 Mio. Euro nachgegeben, in der regionalen Umsatzverteilung fällt dagegen die erfreuliche Entwicklung auf den internationalen Märkten auf. In Deutschland hat sich aufgrund des Sondereffekts aus dem Vorjahr ein Rückgang von – 28,6 Prozent auf 15,7 Mio. Euro ergeben (Q1 2009: 22,0 Mio. Euro). In den übrigen europäischen Ländern verzeichnete der Umsatz jedoch zum ersten Mal seit fünf Quartalen einen Anstieg. Dieser lag bei 3,9 Prozent und führte zu einem Umsatz von 14,5 Mio. Euro (Q1 2009: 13,9 Mio. Euro). In den USA blieb der Umsatz mit einem leichten Rückgang von 0,6 Prozent weitgehend stabil bei 10,0 Mio. Euro (Vorjahr: 10,1 Mio. Euro). Die stärkste Entwicklung ergab sich in allen Ländern der Region Asien, insbesondere in Japan. Das Umsatzwachstum in Asien und im Rest der Welt beträgt 57,4 Prozent von 5,9 Mio. Euro im ersten Quartal 2009 auf 9,3 Mio. Euro in 2010. Währungseffekte spielten in keiner Region eine wesentliche Rolle.


Auch bei der Umsatzverteilung nach Märkten kommt neben der Erholung des Kerngeschäfts ebenfalls der durch Sondereffekte gekennzeichnete Vorjahresvergleich zum Tragen. So ergab sich im Segment Beschichtung aufgrund des im Vorjahr realisierten Umsatzes aus einem Großauftrag aus der Solaindustrie in diesem Jahr ein Umsatzrückgang um 59,9 Prozent auf 7,1 Mio. Euro (Vorjahr: 17,7 Mio. Euro). Demgegenüber stiegen die Umsätze in allen anderen Marktsegmenten kräftig an. Das Segment Analytik verbesserte sich um 25,1 Prozent auf 13,8 Mio. Euro (Q1 2009: 11,1 Mio. Euro). Der Bereich Forschung & Entwicklung konnte nach einem guten Wachstum während des Gesamtjahres 2009 im ersten Quartal 2010 noch einmal zulegen. Hier kam es zu einem Umsatzanstieg von 28,6 Prozent auf 11,1 Mio. Euro verglichen mit 8,6 Mio. Euro im Vorjahr. Das Marktsegment Industrielle Anwendungen hat gleichfalls ein erfreuliches Umsatzwachstum um 18,9 Prozent von 9,2 Mio. Euro im ersten Quartal 2009 auf 10,9 Mio. Euro in 2010 zu verzeichnen. Das stärkste relative Wachstum zeigt sich im Halbleitersegment. Das Unternehmen profitiert dort vom aktuellen Boom mit einem Umsatzanstieg um 77,8 Prozent auf 4,4 Mio. Euro (Vorjahr: 2,5 Mio. Euro). Im Segment Chemie und Verfahrenstechnik ging der Umsatz auf 2,2 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 2,9 Mio. Euro).


Kontakt:

Postanschrift Zentrale
Pfeiffer Vacuum GmbH
Berliner Straße 43
35614 Asslar
Deutschland

Postfach
Pfeiffer Vacuum GmbH
Postfach 1280
35608 Asslar
Deutschland

Tel.: +49 (0) 6441 802-0
Fax: +49 (0) 6441 802-202
Info@pfeiffer-vacuum.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x