Pfeiffer Vacuum: Rekordumsatz im 4. Quartal 2008

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Pfeiffer Vacuum, einer der weltweit führenden Hersteller von Vakuumpumpen, -komponenten und kompletten Vakuumsystemen, gibt vorläufige, noch nicht auditierte Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 bekannt.

Der Umsatz stieg um 3,1 Prozent von 192,0 Mio. EUR auf 198,1 Mio. EUR. Dabei war das 4. Quartal mit einem Umsatz in Höhe von 56,0 Mio. EUR das mit Abstand umsatzstärkste im Gesamtjahr und in der Unternehmensgeschichte. Das Betriebsergebnis liegt mit 51,5 Mio. EUR leicht unter dem Vorjahreswert von 52,8 Mio. EUR. Starken Einfluss auf Gesamtumsatz und Betriebsergebnis hatten die gegenüber dem Euro schwachen Währungen, vor allem der US Dollar und das Britische Pfund. Die Betriebsergebnismarge von 26,0 Prozent liegt im Rahmen der Consensuserwartungen und der Prognose des Unternehmens.

Regional hat sich der Umsatz vor allem in Deutschland sehr gut entwickelt. Hier stiegen die Umsätze um 16,3 Prozent von 59,6 Mio. EUR auf 69,3 Mio. EUR. Getrieben wurde dieses Wachstum vor allem durch die Solarindustrie, aber auch Kunden in der Analytikindustrie haben mehr Produkte als im Vorjahr abgenommen. In den anderen europäischen Ländern blieben die Umsätze mit 58,7 Mio. in etwa auf Vorjahresniveau (59,0 Mio. EUR). Bedingt durch die Schwäche des US Dollar sind die in Euro konsolidierten Umsätze unserer amerikanischen Tochtergesellschaft von 41,4 Mio. EUR auf 40,8 Mio. EUR leicht zurückgegangen.

Auf US Dollar-Basis konnten die Umsätze in dieser Region in einem schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeld um 4,9 Prozent von 57,2 Mio. USD auf 60,0 Mio. USD gesteigert werden - auch dies ein Rekordwert in der Unternehmensgeschichte. Besonders gestiegen sind in den USA die Umsätze mit Kunden aus der Analytikbranche, während sie im Bereich Halbleiter von niedrigem Niveau nochmals zurückgingen. In Asien und Rest der Welt gingen die Umsätze um 2,8 Mio. EUR von 32,1 Mio. EUR auf 29,3 Mio. EUR zurück, hier vor allem in Japan und Korea. Deutlich positiv entwickelten sich die Geschäfte in China: Dank unserer neuen Gesellschaft in Shanghai konnten die Umsätze in der Region um mehr als 30 Prozent gesteigert werden.

Die Auftragseingänge lagen mit 225,3 Mio. EUR im Jahr 2008 12,5 Prozent über dem Vorjahreswert von 200,2 Mio. EUR. Daraus ergibt sich eine positive Book-to-bill-ratio, das Verhältnis von Aufträgen zu Umsätzen, von 1,14 - deutlich über dem Wert 1,04 vom Vorjahr. Aufträge kamen aus allen Märkten und allen Regionen. Die Strategie des Unternehmens, nicht von einzelnen Kunden oder Regionen abhängig zu sein, zahlt sich jetzt aus. Besonders positiv entwickelten sich die Auftragseingänge auf US Dollar-Basis in den USA - sie stiegen um fast 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Manfred Bender, Vorstandsvorsitzender, kommentiert die Zahlen wie folgt: "Wir sind stolz darauf, dass wir in schwierigen Zeiten in der Lage waren, im 4. Quartal 2008 einen Rekordumsatz zu erzielen. Im Gesamtjahr lagen unsere Umsätze lediglich 2 Prozent unter unserer Prognose von 202 Mio. EUR. Bei gleichen Währungsverhältnissen wie im Vorjahr wäre der Umsatz 5,3 Mio. EUR höher ausgefallen. Im Ergebnis liegen wir mit einer EBIT-Marge von 26 Prozent exakt in der Mitte des Zielkorridors von 25 bis 27 Prozent. Damit sind wir unverändert eines der profitabelsten Unternehmen Deutschlands. Auch ohne die Aufträge aus dem Anlagenbau ist der Auftragsbestand in unserem Kerngeschäft Pumpen und Komponenten höher als zum Vorjahresende.

Wir haben uns im Jahr 2008 deutlich besser als der allgemeine Konjunkturtrend entwickelt, der beispielsweise in den VDMA-Zahlen veröffentlicht wurde. Der außergewöhnlich hohe Auftragsbestand in Höhe von 61,0 Mio. EUR (Vorjahr: 33,8 Mio. EUR) gibt uns Planungssicherheit für die ersten Monate des Jahres 2009."

Die detaillierten, auditierten Ergebniszahlen, die vollständige Bilanz und den Vorschlag zur Dividenden-
ausschüttung wird das Unternehmen auf der Bilanzpressekonferenz am 25. März 2009 in Frankfurt bekannt geben.

Kontakt:
Pfeiffer Vacuum Technology AG
Investor Relations
Gudrun Geissler
Tel.: +49 (0) 6441 802-314
Fax: +49 (0) 6441 802-365
E-Mail: Gudrun.Geissler@pfeiffer-vacuum.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x