03.04.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Phoenix Solar AG verschiebt die Veröffentlichung ihrer Bilanzen

Die vom Bundestag verabschiedeten Kürzungen der Einspeisevergütung setzen die Phoenix Solar AG  aus Sulzemoos bei München unter Druck.  Die Neuregelung beeinflusse laufende Verhandlungen mit den Kreditgebern des Unternehmens über das angestrebte Restrukturierungsprogramm, teilte die Phoenix Solar AG mit. Daraufhin sei Phoenix Solar gezwungen gewesen, den Restrukturierungsplan zu überarbeiten. Daher werde die die Veröffentlichung der kommenden Bilanzen verschoben, hieß es. Dies gelte sowohl für die Zahlen zum Gesamtjahr 2011 als auch für die Bilanz des ersten Quartals 2012.

Der für den 25. April geplante Geschäftsbericht 2011 werde voraussichtlich am 10. Mai 2012 erscheinen. „Das mit den Konsortialbanken und den anderen bilateralen Kredit- sowie Avalgebern und Warenkreditversicherern vereinbarte Stillhalteabkommen wurde Ende März 2012 verlängert, um die Finanzierungsverhandlungen auf Basis des angepassten Restrukturierungsplans fortführen zu können“, so der Vorstand des Photovoltaik-Systemhauses.

Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x