24.01.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Phoenix Solar bringt US-Solarpark für Volkswagen ans Stromnetz

In den USA ist eine große Solaranlage in Betrieb gegangen, die die Phoenix Solar AG errichtet hat. Die 9,5 Megawatt starke Freiflächenanlage befindet auf dem Grundstück des Volkswagen-Werkes in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee, teilte das Photovoltaik-Systemhaus aus Sulzemoos bei München mit. Beim Bau des Sonnenstromkraftwerks, das sich über ein 13 Hektar großes Areal erstrecke, seien 33.600 kristalline Solarmodule des chinesischen Herstellers JA Solar zum Einsatz gekommen, hieß es.

Die frisch eingeweihte Solaranlage werde künftig gut 12,5 Prozent des Strombedarfs der Fabrik decken. Es handle sich um die bislang weltweit größte Solaranlage auf einem VW-Gelände. Der Wolfsburger Automobilhersteller beschäftigt in Chattanooga nach eigenen Angaben rund 3.000 Mitarbeiter, die dort vor allem das Modell VW Passat für den nordamerikanischen Markt produzieren. Auftraggeber, Besitzer und Betreiber der Solaranlage ist der Projektentwickler Silicon Ranch Corporation. Eine strategische Partnerschaft verbindet die US-Tochter von Phoenix Solar, Phoenix Solar Inc., mit den Amerikanern.

Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
JA Solar Holdings: ISIN US4660901079 / WKN A0F5W9
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x