Photon Energy: Listing an die Prager Börse

Die Solaraktie von Photon Energy wird künftig auch an der Börse von Prag gehandelt. Wir veröffentlichen die Mitteilung der niederländischen Photovoltaikspezialistin dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Amsterdam - Das weltweit aktive Solarunternehmen Photon Energy N.V. geht im Rahmen eines dualen Listings an die Prager Börse (PSE). Photon Energy ist bereits an der Börse Warschau (NewConnect) gelistet. Mit dem dualen Listing will Photon Energy Investoren in Tschechien die Chance geben, sich am weltweiten Boom der Solarindustrie zu beteiligen.

Photon Energys CEO Georg Hotar: "Wir sehen seit einiger Zeit einen globalen Boom in der Solarindustrie und möchten Investoren in Tschechien die Möglichkeit geben daran teilzunehmen". Photon Energys Aktien wurden am 10. Oktober zum Handel aufgenommen. Erster Handelstag ist voraussichtlich der 17. Oktober 2016.

Photon Energy platzierte im Jahr 2013 eine Anleihe in Deutschland, die an der Frankfurter Börse gehandelt wird.

"Unsere derzeitigen Investoren schätzen unsere Transparenz bei der Kommunikation mit den Finanzmärkten", so CEO Georg Hotar. "Wir veröffentlichen Monatsberichte mit detaillierten Updates über unsere Aktivitäten und halten ebenfalls regelmäßig Online-Chats für Investoren ab. Photon Energy ist also die richtige Wahl für Investoren, die erneuerbare Energie für ihr Portfolio suchen", fügte Hotar hinzu.

"Photon Energy gesellt sich an der Prager Börse zu mehreren bereits etablierten, starken Mitspielern aus dem Energiesektor", sagte Petr Koblic, CEO der Prager Börse. "Ich bin überzeugt davon, dass dieses duale Listing erst der Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen unserem Marktplatz und des Emittenten ist".

Photon Energy wurde 2008 in Prag gegründet und wuchs zu einem globalen Unternehmen mit Sitz in Amsterdam und Aktivitäten in Europa und Australien. Bis dato hat das Unternehmen Solarkraftwerke von knapp 50 MWp in Tschechien, Deutschland, der Slowakei, Italien und Australien errichtet. Im Unternehmensportfolio befinden sich 26 MWp in Tschechien, der Slowakei und Australien. Darüber hinaus bietet Photon Energy Services im Bereich Monitoring und Betriebsführung für mehr als 180 MWp weltweit an.

In der baldigen Zukunft erwartet Photon Energy ein weiteres Wachstum in der O&M Sparte. Gleichzeitig entwickelt das Unternehmen Projekte in mehreren Ländern. "Der interessanteste Markt ist für uns derzeit Australien, wo wir seit 2011 präsent sind", erklärt CEO Georg Hotar. "Wir sehen ein enormes Potential für große Kraftwerke, die unserer Ansicht nach auch ohne staatliche Fördermaßnahmen konkurrenzfähig sein könnten". Bis heute hat Photon Energy in Australien vor allem größere Aufdachkraftwerke für Endkunden auf Bürogebäude errichtet. Vor zwei Jahren etwa schloss Photon Energy ein 283 kWp Kraftwerk auf dem Dach der Zentrale der Australischen Post in Sydney ans Netz.

Finanziell war 2015 für Photon Energy das beste Jahr seit fünf Jahren. Umsätze wuchsen von 11,76 Mio. EUR im Jahr 2014 auf 13,32 Mio. EUR. EBITDA wuchs um 75,8% auf 6,15 Mio. EUR, das EBIT konnte von negativen -0,92 Mio. EUR in positive 1,13 Mio. EUR gedreht werden. Dies schlug sich auch unterm Strich durch, wo der Verlust von -5,03 Mio. EUR 2014 auf -1,72 Mio. EUR verringert werden konnte. Das erste Halbjahr 2016 bestätigt den positiven Trend.


Kontakt:
Photon Energy N.V.
Barbara Strozzilaan 00201, 1083 HN Amsterdam, Niederlande
Ansprechpartner: Jan Krcmar
E-Mail: jan.krcmar@photonenergy.com
Tel.: +420 733 032 182
Website: www.photonenergy.com
ISIN: NL0010391108
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x