Photon Energy NV betreibt unter anderem diesen Solarpark in Tschechien. / Foto: Unternehmen

18.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Photon Energy N.V. meldet rückläufiges Quartalsergebnis

Trotz eines auf Jahressicht schwächeren zweiten Quartals 2015 hat die niederländische Photovoltaikspezialistin Photon Energy N.V. in der ersten Jahreshälfte mehr Umsatz und Gewinn erzielt als im Vergleichszeitraum 2014.

Während der Umsatz des zweiten Quartals 2015 mit rund 4,3 Millionen Euro fünf Prozent unter dem Niveau des Vorjahresquartals lag, sank der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) dieser Zeit um 14 Prozent auf 885.000 Euro.

Für die erste Jahreshälfte 2015 verbuchte das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam allerdings mit 6,5 Millionen Euro 1,5 Prozent mehr Umsatz als in den ersten sechs Monaten 2014. Zugleich erzielte Photon Energy N.V. mit 624.000 Euro 11,8 Prozent mehr EBIT als im ersten Halbjahr 2014. Das geht aus einem aktuellen Geschäftsbericht des Unternehmens hervor. Die Unternehmensführung erklärte, Photon Energy befinde sich dank der jüngsten Geschäftserfolge in Europa und Australien in einem Positivtrend.

Neben der Planung und dem Bau von Solaranlagen sowie der Betriebsführung solcher Kraftwerke für dritte betreibt Photon Energy auch selbst 25 Solaranlagen mit zusammengenommen 25,8 Megawatt (MW) Leistungskapazität. Der Großteil dieser Anlagen steht in Tschechien und der Slowakei. Hinzu kommen zwei Solarparks in Deutschland und einer in Australien. Die Photon Energy N.V. ist an verschiedenen Börsenplätzen notiert und hat über eine Tochtergesellschaft 2013 eine  Anleihe auf den Markt gebracht, die mit acht Prozent jährlich verzinst ist und im März 2018 zur Rückzahlung fällig ist.

Photon Energy N.V.: ISIN NL0010391108 / WKN: A1T9KW
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x