Eine Solaranlage der Photon Energy NV in Tschechien. / Foto: Unternehmen

23.02.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Photon Energy N.V. meldet Umsatzeinbruch

Das niederländische Solarunternehmen Photon Energy N. V. aus Amsterdam  hat sowohl im vierten Quartal 2014 als auch im Gesamtjahr 2014 deutlich weniger Umsatz erzielt als im Vorjahreszeitraum. Das vierte Quartal beschloss Photon Energy in den roten Zahlen.

Der jüngsten Bilanz zufolge beendete Photon Energy Gesamtjahr 2014 mit 15,2 Prozent weniger Umsatz als 2013. Konkret erzielten die Niederländer 11,7 Millionen Euro Gesamtjahresumsatz. Allerdings erreichte Photon Energy 183.000 Euro Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) nach 1,5 Millionen Euro EBIT-Verlust in 2013.

Für das vierte Quartal 2014 erzielte Photon Energy knapp 1,5 Millionen Euro Umsatz und 1,1 Millionen Euro EBIT-Verlust. Gemessen am Umsatz des Vorjahresquartals ist das ein Rückgang um 44,3 Prozent. Überdies verbuchte Photon Energy im Vorjahresquartal noch 460.000 Euro EBIT-Ertrag. Den Rückgang beim Umsatz und den EBIT-Verlust im vierten Quartal erklärt die Unternehmensführung mit Abschreibungen auf die Erträge aus dem Betrieb von Solaranlagen in Tschechien. Die Regierung in Prag hatte 2014 eine Steuer auf die Erträge aus Solaranlagen ab dem Inbetriebnahmejahr 2010 erhoben (mehr lesen Sie  hier). Zudem erklärte der Vorstand, dass Photon Energy speziell als Dienstleister Fortschritte gemacht habe. Das Portfolio der Anlagen, deren Betrieb Photon Energy führt, habe sich auf 122,5 Megawatt verdoppelt.

Photon Energy N.V. steht in keinem Zusammenhang mit dem Aachener Photon-Gruppe, der auch der Verlag des deutschen Fachmagazins Photon angehört. Photon Energy  brachte im März 2013 über die Sparte Photon Energy Investments eine Anleihe auf den Markt (ISIN DE000A1HELE2), die 40 Millionen Euro einwerben sollte. Zudem ist Photon Energy an verschiedenen Börsenplätzen gelistet.

Photon Energy N.V.: ISIN NL0010391108
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x