Freiflächenanlage mit Modulen von Yingli Green Energy.

25.10.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Photovoltaik-Großauftrag für Yingli Green Energy aus China

Bei der Errichtung von drei großen Freiflächensolaranlagen in China sollen kristalline Photovoltaikmodule des Herstellers Yingli Green Energy Holding Co. Ltd. zum Einsatz kommen. Der chinesische Grünstromanlagenprojektierer  China Three Gorges New Energy Co. CTGNE bestellte Yingli zufolge Solarmodule mit 59 Megawatt (MW) Leistungskapazität. Diese Module seien für drei Solarparks gedacht, die noch bis zum Jahresende 2013 komplett fertiggestellt werden sollen, erklärte der Solarkonzern aus Baoding.  Gebaut werden soll in den Provinzen Hebei, Gansu und in der autonomen Region der Inneren Mongolei, ebenfalls eine chinesische Provinz.

CTGNE, ist eine Tochtergesellschaft des Energieriesen China Three Gorges Corp. aus Yichang. Der Konzern ist benannt nach seinem ersten Großprojekt, dem Bau der Drei-Schluchten-Talsperre im Fluss Jangtsekiang. Seit Ende 2011 gehört der ehemals staatliche portugiesische Versorger Energias de Portugal (EDP) zu Yingli, außerdem sind die Chinesen zu 49 Prozent an der EDP-Grünstromsparte EDP Renovaveis beteiligt. Yingli zählt den Konzern seit langem zu seiner Kundschaft. CTGNE bestellte nach Unternehmensangaben Solartechnik mit mehr als 100 MW Leistungskapazität bei Yingli.

Die Yingli-Aktie erwischte heute im Xetra der Deutschen Börse einen guten Start in den Tag. Bis 9:54 Uhr legte sie 2,2 Prozent zu und kletterte auf 5,46 Euro. Damit war sie 30 Prozent teurer als vor einem Monat und lag 297 Prozent über dem Kurs von vor einem Jahr.

Yingli Green Energy Holding Co. Ltd: ISIN US98584B1035 / WKN A0MR90
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x