Dachsolaranlagen für US-Privathaushalte, die über Leasing-Modelle angeboten werden, sind das Kerngeschäft von SolarCity. / Quelle: Fotolia (il-fede)

13.01.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Photovoltaik-Projektierer SolarCity baut US-Markführerschaft aus

Der US-Solarprojektierer SolarCity aus San Mateo in Kalifornien bleibt Marktführer im Bereich Dachsolaranlagen für US-Privathaushalte. Das geht aus einer Studie der Marktforscher von Green Tech Media Research, kurz GTM Research, hervor. Demnach baute Solar City seine Marktführerschaft in diesem Segment in 2013 deutlich aus: auf 32 Prozent. Gemessen am Vorjahr sei dies eine Steigerung des Marktanteils um 14,2 Prozent, so die Forscher. Hintergrund sei die auf rasantes Wachstum ausgerichtete Strategie des Unternehmens. SolarCity habe auch dank erfolgreicher Finanzierungsrunden bei finanzstarken Investoren das Geschäftsmodell unter anderem durch Firmenübernahmen ausweiten können.


Dennoch sorgten etwa steigende Fixkosten dafür, dass SolarCity tief rote Zahlen schreibt. Nach vorläufigen Berechnungen war der Nettoverlust der ersten drei Quartale 2013 trotz eines starken Umsatzanstieges um 19 Prozent auf 95,4 Millionen Dollar geklettert.


Die SolarCity-Aktie verlor heute bis heute bis 10:25 Uhr um ein Prozent an Wert und fiel zurück auf 49,00 Euro. Damit war sie 24 Prozent teurer als vor vier Wochen.

SolarCity Inc: ISIN US83416T1007 / WKN A1J6UM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x