27.04.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Photovoltaik-Systemhaus findet Partner für Dünnschichtmodule – Erste Lieferung mit 4,5 Megawatt

Einen Rahmenliefervertrag über die Lieferung von Dünnschicht-Solarmodulen hat das Photovoltaik-Systemhaus Phoenix Solar AG aus Sulzemoos unterzeichnet. Vertragspartner ist MiaSolé Inc. in Santa Clara in Kalifornien. Die Module basieren auf der Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIGS)-Technologie. Die Vereinbarung gilt bis 2013.

Im Rahmen dieser Vereinbarung hat Phoenix Solar einen ersten Auftrag über die Lieferung von Dünnschichtmodulen mit 4,5 Megawatt Spitzenleistung erteilt. Die erste Lieferung erfolgt im zweiten Quartal 2010.  

„Wir freuen uns, dass MiaSolé nun zur Gruppe unserer strategischen Lieferanten zählt, mit denen wir eng zusammenarbeiten, um maximale Synergieeffekte in der systematischen Senkung der Systemkosten zu erzielen“, so Manfred Bächler, Vorstand Technik bei der Phoenix Solar AG.  

Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x