27.01.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Photovoltaikspezialistin setzt Großprojekt um

Auf einem ehemaligen Militärflughafen im brandenburgischen Eberswalde errichtet die Photovoltaikspezialistin Solarhybrid seit gestern ein Solarstrom-Kraftwerk mit 24,5 Megawatt Leistung. Die Netzeinspeisung sei für den 30. April geplant. Als Montageunternehmen sei die Conecon GmbH für die Installation von Solarmodulen, Gestelltechnik und Wechselrichtern einschließlich des Anschlusses an das Umspannwerk verantwortlich, teilt der Briloner Energieanlagenprojektierer mit. Eingesetzt würden Solarmodule der chinesischen Suntech Power.

Auftraggeber des Projekts ist laut Solarhybrid die  IS Solarinvestra FinowTower GmbH & Co. KG, die als Fondsgesellschaft durch die Interstrom AG und die CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG als Emissionshaus initiiert worden sei. Der Auftrag habe ein Volumen von 58 Millionen Euro. Mit 24,5 Megawatt Spitzenleistung werde das Solarstrom-Kraftwerk in Eberswalde zu den fünf größten Anlagen in Deutschland und den 20 größten der Welt zählen, so die Solarhybrid weiter.

Solarhybrid AG: ISIN DE000A0LR456 / WKN A0LR45

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x