12.10.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Pleitegeier kreist über Arise Technologies Deutschland

Die deutsche Tochtergesellschaft des kanadischen Solarunternehmens Arise Technologies Corporation ist insolvent. Das geht aus einer Mitteilung der in Waterloo in der Provinz Ontario hervor. Demnach steht die ARISE Technologies Deutschland GmbH mit Sitz in Bischofswerda, wo bislang unter anderem hocheffiziente Solarzellen entwickelt werden, vor einem geordneten Insolvenzverfahren, das die kanadische Mutter beantragt hat.

Es sei zu erwarten, dass ein Insolvenzverwalter in Kürze benannt werde. Der Ausgang des Verfahrens sei offen. Es sei möglich, dass neue Investoren gefunden, ein Teilverkauf realisiert oder der Standort komplett geschlossen werde. Das Insolvenzverfahren sei ein enttäuschender aber notwendiger Schritt“, erklärte der Arise-Finanzvorstand Dan Shea. Ziel sei es die gesamte GmbH vollständig zu sanieren und nicht zu zerschlagen, beteuerte er.

Grund der Zahlungsunfähigkeit sei der große internationale Konkurrenz- und Preisdruck. Trotz Maßnahmen wie Kurzarbeit, sei der Betrieb in Bischofswerda unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht fortsetzbar, so Shea weiter.
Arise Technologies Corp.: ISIN CA04040Q1063 / WKN 914539
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x