Nordex-Windräder der Baureihe N117 3000 sollen nahe Buxtehude errichtet werden. Die Genehmigung dazu hat die WKN AG erhalten. / Foto: Nordex

29.06.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

PNE-Tochter WKN macht Fortschritte im Deutschlandgeschäft

Positivnachrichten aus dem Projektgeschäft meldet die WKN AG aus Husum. Die Tochtergesellschaft der PNE Wind AG hat die Genehmigung für ein Windparkvorhaben m Landkreis Stade nahe der Stadt Buxtehude erhalten. Es gehe um das Bauvorhaben Apensen II, hieß es. Zusätzlich zu den 21 beszehenden Windrädern von Apensen I sollen dabei zwei Windräder des Hamburger Herstellers Nordex mit sechs Megawatt Gesamtkapazität errichtet werden. Nach der Inbetriebnahme werde dieser Winfpark dem Bestand swe PNE WIND YieldCo Deutschland zugeschlagen. Dieses Unternehmen bündelt alle fertigen Windparks der PNE-Wind-Gruppe unter einem Dach bis diese verkauft werden.

Die Muttergesellschaft PNE Wind AG war zuletzt in Negativschlagzeilen geraten. Ein Streit auf der höchsten Führungsebene hatte unter anderem dafür gesorgt, dass die Polizei im Nachgang der jüngsten PNE-Hauptversammlung angerückt  war (Näheres lesen Sie  hier).

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x