13.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

PNE Wind AG bekräftigt Gewinnprognose

Der Windpark-Projektierer PNE Wind AG hat im 1. Quartal einen Verlustanstieg verbucht. Laut dem Unternehmen aus Cuxhaven fiel von Januar bis März ein negatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 2,5 Millionen Euro an. Im Vorjahreszeitraum hatte der EBIT-Verlust bei 1,1, Millionen Euro gelegen. Der Verlust je Aktie stieg von fünf auf neun Eurocent.  Dagegen ist der Quartalsumsatz der PNE Wind AG gegenüber dem Vorjahresquartal angestiegen, von 9,0 Millionen auf 12,2 Millionen Euro.

Den Fehlbetrag erklärt die Gesellschaft mit „planmäßig erbrachten Vorleistungen für die Projektierungsarbeit“. Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG, bekräftigte die EBIT-Prognose von kumuliert 60 bis 72 Millionen Euro für die Jahre 2011 bis 2013 und erwartet auch über diese Zeit hinaus mit hohen Erträgen aus der Projektierungsarbeit. Für die nächsten zwei Geschäftsjahre 2014 und 2015 rechnet er mit einem kumulierten EBIT von ebenfalls 60 bis 72 Millionen Euro.

Zusätzliches Wachstum erhofft sich die PNW Wind AG von der angestrebten Übernahme der Mehrheitsanteile der WKN AG (wir berichteten). „Mit den Experten von WKN werden wir gemeinsam Projekte in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Polen, Südosteuropa, Türkei, Südafrika und Nordamerika entwickeln. Durch die neuen Märkte erwarten wir erhebliche Wachstumsmöglichkeiten", erläutert Vorstandsvorsitzender Billhardt.

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x