Die PNE Wind AG setzt auch auf Offshore-Windkraft, also Windparks auf See. / Quelle: Fotolia, Zentilia

23.04.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

PNE Wind AG bietet Unternehmensanleihe an

Bei der Bekanntgabe vorläufiger Zahlen für 2012 im März hatte die PNE Wind AG aus Cuxhaven die Emission einer Anleihe angekündigt (wir berichteten). Nun hat der Windkraftprojektierers aus Cuxhaven dazu den Wertpapierprospekt veröffentlicht. Demnach will das Unternehmen 100 Millionen Euro einsammeln.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat den Wertpapierprospekt gebilligt. Die Anleiheemission wird begleitet von M.M.Warburg aus Hamburg und von der Close Brothers Seydler Bank AG aus Frankfurt am Main. Nach der Platzierung soll die Anleihe zum regulierten Markt zugelassen und im Prime Standard für Unternehmensanleihen der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden.

Die Unternehmensanleihe ist in Schuldverschreibungen im Nennbetrag von je 1.000 Euro eingeteilt. Das Papier hat eine Laufzeit vom 14. Mai 2013 bis zum 1. Juni 2018 und wird mit 8,0 Prozent pro Jahr verzinst. Die Schuldverschreibungen können in Deutschland, Luxemburg und Österreich gezeichnet werden, der Angebotszeitraum reicht vom 4. Mai bis zum 10. Mai 2013; eine Verkürzung dieser Frist ist möglich.

Den Nettoemissionserlös aus der Anleihe will die PNE Wind AG zur Finanzierung weiteren Wachstums einsetzen. Darunter fällt nach ihren Angaben insbesondere die Finanzierung der Mehrheitsübernahme der WKN AG aus Husum (auch darüber haben wir berichtet). Möglich seien ferner Investitionen in On- und Offshore-Windkraftprojekte im In- und Ausland sowie die Zwischenfinanzierung des Eigenkapitalanteils von deutschen Windpark-Projekten.

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x