Bei der Errichtung der aktuell verkauften Windparks setzte die PNE iWind AG auf Windräder von Vestas. / Foto: Vestas

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

PNE Wind AG erzielt Geschäftserfolge in der Heimat

Fortschritte im Projektgeschäft meldet die Cuxhavener PNE Wind AG. Sowohl die PNE Wind AG selbst als auch die in Husum ansässige Tochter WKN AG haben Windkraftvorhaben fertiggestellt. Zwei Windparks, die die PNE Wind AG in Sachsen-Anhalt  beziehungsweise Brandenburg errichtet habe, seien errichtet und an den Versorger EnBW verkauft worden, hieß es aus der Konzernzentrale. Es handle sich um die Erweiterung der Windfarmen  „Kemberg“ in Sachsen-Anhalt und „Söllenthin“ in Brandenburg. „Dort seien insgesamt zwei Windräder mit des dänischen Herstellers Vestas mit vier Megawatt (MW) Leistungskapazität errichtet worden, teilt PNE mit.

Die WKN AG gab indes bekannt, dass der im Kreis Schleswig-Flensburg errichtete Windpark Kropp mit 18,4 MW Leistungskapazität planmäßig an das Emissionshaus KGAL aus Grünwald bei München übergeben worden sei. Der Windpark sei Teil des Fonds  Enhanced Sustainable Power Fund 3 (ESPF 3), der sich exklusiv an institutionelle Investoren richte, hieß es weiter. Erst kürzlich hatte KGAL einen weiteren Windpark in Brandenburg von der PNE Wind AG erworben (ECOreporter.de  berichtete).

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x