23.02.11

PNE Wind AG: Forestry Commission Scotland

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Der Windpark-Projektierer PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven, der derzeit Windpark-Projekte von über 5.700 MW an Land sowie auf See entwickelt und damit einer der führenden Windpark-Projektierer Europas ist, wurde von der schottischen Forestry Commission zum bevorzugten Partner für die potenzielle Entwicklung von Windenergieanlagen in Zentral-Schottland ernannt.

Die PNE WIND AG hat nun bis Oktober 2011 Zeit, um im schottischen National Forest der Verwaltungsbezirke Argyll and Bute, West Dunbartonshire, Stirling, Perth and Kinross sowie Angus hierfür geeignete Standorte zu ermitteln. Danach werden die Forestry Commission und die PNE WIND AG gemeinsam darüber entscheiden, auf wie viele Anlagen der Planungsprozess und, bei positiver Entscheidung für das Vorhaben, die Bau- und Betriebsphasen ausgelegt werden sollen.

Das von der Forestry Commission verwaltete Gebiet in Zentral-Schottland umfasst eine Fläche von etwa 1.000 Quadratkilometern und bietet Raum für Windparks mit einem geschätzten Entwicklungspotenzial von 100 bis 200 MW Nennleistung. Die durchschnittliche Jahreswindgeschwindigkeit in diesem Gebiet liegt zwischen 6,5 und 8,5 m/s (Quelle: UK Wind Speed Database NOABL bei 45 m).

Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG, erklärt zur Entscheidung der Forestry Commission: „Die PNE WIND AG ist hocherfreut darüber, zum bevorzugten Partner für die potenzielle Entwicklung von Windenergieanlagen in Zentral-Schottland benannt worden zu sein. Dies ist eine historische Chance für uns, die sich noch dazu genau zu dem Zeitpunkt bietet, an dem wir unser Team, das in Schottland tätig sein wird, aufstellen und unsere neue Niederlassung in Edinburgh eröffnet haben. Unser Team vor Ort wird eng mit der Forestry Commission und den lokalen Interessengruppen zusammenarbeiten, um ein für diese Region optimales Windpark-Konzept zu erstellen. Dadurch werden wir Schottland bei der Erreichung seines Ziels unterstützen, bis zum Jahr 2020 80 Prozent der benötigten Energie aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Durch unsere Partnerschaft mit der Forestry Commission verbindet sich das Wissen der Hüter der schottischen Wälder mit der Expertise der PNE WIND AG im Bereich erneuerbarer Energien. So leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Energiepolitik der schottischen Regierung und auch zum Umwelt- und Klimaschutz.“

Unternehmensprofil

Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 97 Windparks mit 563 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 804 MW.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die PNE WIND AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures und Tochtergesellschaften bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Rumänien, USA und Kanada vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von rund 3.450 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 800 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen drei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Kontakt:
PNE WIND AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
D-27472 Cuxhaven
Phone +49 (0) 4721-718-453
Mobile +49 (0) 173-6009019
Fax +49 (0) 4721-718-373
E-Mail rainer.heinsohn@pnewind.com
Internet www.pnewind.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x