"Energieinseln" kombinieren verschiedene Erneuerbare Energien. / Foto: Pixabay

02.12.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

PNE Wind AG: Neue Kooperation für "Energieinseln"

Die PNE Wind AG aus Cuxhaven will mit einer neuen Kooperation das Thema "Energieinseln" angehen. Kooperationspartner ist die VPC GmbH, ein Ingenieurdienstleister für Energieerzeugungs- und Verteilungsanlagen. Eine vom Stromnetz unabhängige Energieversorgung ist in Deutschland beispielsweise für Gewerbegebiete oder größere Unternehmen interessant, im Ausland für verschiedene Fälle - auch für die lokale Versorgung. Langfristige Preisstabilität und unabhängige Erzeugung bieten dabei Vorteile.

Hier will PNE Wind verschiedene Erneuerbare Energien kombinieren, beispielsweise Solarstrom mit Windenergie und Speichertechnologien. Mit Biotreibstoff betriebene Generatoren könnten hinzukommen, verlautbart das Unternehmen. Das alles sei günstiger als mit einem Netzanschluss.

PNE Wind sei für die Genehmigung, die Finanzierung und Beteiligungsmodelle sowie Errichtung und Betrieb von Windkomponenten zuständig, die VPC für die Bereiche Photovoltaik, Biodiesel, Speicher, Netz und Netzanschluss sowie das Projektmanagement und den Betrieb des Gesamtsystems.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE Wind AG, sagt, im Rahmen der neuen strategischen Ausrichtung von PNE sei das ein erster Schritt hin zum Anbieter von Lösungen für saubere Energie – dem "Clean Energy Solution Provider".

Die PNE Wind-Gruppe mit ihren Marken PNE Wind und WKN ist ein führender deutscher Windpark-Projektierer mit rund 360 Mitarbeitern. Nach Übergabe der fertiggestellten Anlagen an die Betreiber zählt zudem das technische und kaufmännische Betriebsmanagement einschließlich der regelmäßigen Wartung zum Leistungsspektrum der PNE-Wind-Gruppe. Auf See werden Offshore-Windkraftwerke bis zur Baureife entwickelt und Dienstleistungen bis zum Betrieb der Anlagen durchgeführt.

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x