PNE Wind AG: Technische Partnerschaft mit Draka Offshore

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Draka Offshore gab heute bekannt, dass sie von der PNE WIND AG als technischer
Entwicklungspartner ausgewählt wurden, verantwortlich für die
Entwicklung des Unterwasser-Inter-Array-Versorgungssystems für das
Gode Wind II Offshore Windpark Projekt.


Draka hat mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Konstruktion und
Herstellung von Unterwasser-Stromkabeln", sagte Martin Dale,
kaufmännischer Direktor für die Unterwasser-Arbeiten für Draka
Offshore. "Als Entwicklungspartner für das
Unterwasser-Inter-Array-Versorgungssystem der PNE WIND AG ausgewählt
worden zu sein, zeigt den Wert, den Draka jenseits der
Produktherstellung bietet."


Nach den Bedingungen des Vertrages wird Draka das
elektrotechnische Design eines kompletten Stromnetzes entwickeln,
einschliesslich Unterwasser-Stromkabeln, elektronischem Zubehör, der
Installation und der Prüfprotokolle für den Gode Wind II Offshore
Windpark.


Energielieferung für bis zu 400.000 Häuser

Das Gode Wind II Projekt wird den potentiellen Energiebedarf von
240.000 bis 400.000 Haushalten decken. Laut der Genehmigung des
Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), umfasst der
Windpark achtzig Windturbinen, von denen jede 3-5 Megawatt
produzieren kann und liegt im deutschen Nordsee-Hoheitsgebiet
(Exclusive Economy Zone), 32,5 Kilometer nördlich der Insel Nordeney.


Mit technischen Partnern wie Draka Offshore, die nun vorhanden
sind, gaben die Generalbevollmächtigten der PNE WIND AG, Thorsten
Fastenau (Offshore) und Roland Stanze (Business Development), die
auch die Businessmanager der Projektgesellschaft PNE Gode Wind II
sind, bekannt, dass sie darauf vertrauten, dass sie mit der
Realisierung des "Gode Wind II" Projekts in jedem Fall im Jahr
2011/2012 beginnen könnten.


 Über Draka Offshore:

Draka Offshore ist ein führender Komplettserviceanbieter im
Bereich Konstruktion, der umfassende und hochwertige Kabellösungen
für die Offshore Wind-, Öl-, Gas- und Unterwassermärkte bietet. Draka
hat 11 Produktionsstandorte und einen Vertrieb in allen wichtigen Öl-
und Gasmärkten. Der Geschäftsbereich hat mehr als 100 Produkte zur
Verfügung, welche den strengen SATS, IEEE, IEC und NEK
Industriestandards genügen, die Vorschriften der LRS, ABS, DNV, BV &
GL einhalten und den Vorschriften der Küstenwache der USA und Kanadas
genügen, welche die Verwendung von Draht und Kabeln regulieren. Draka
Offshore ist ein Teil der Gruppe Industrie & Spezialgebiete der Draka
Holding N.V. Für weitere Informationen über Draka Offshore besuchen
Sie bitte http://www.DrakaOffshore.com.


Über Draka Holding N.V.:

Draka Holding N.V. (Draka) ist die Holdinggesellschaft einer
Reihe von betrieblichen Unternehmen, die weltweit tätig sind in der
Entwicklung, Produktion und dem Verkauf von Kabel und Kabelsystemen.
Draka's Aktivitäten sind in drei Gruppen unterteilt: Energie &
Infrastruktur, Industrie & Spezialgebiete sowie Kommunikation.
Innerhalb dieser drei Gruppen sind die Aktivitäten organisiert in
Geschäftsbereiche. Energie & Infrastruktur besteht aus den
Geschäftsbereichen Europa & Asien-Pazifik; Industrie & Spezialgebiete
besteht aus den Bereichen Automotive & Luftfahrt, Aufzugsprodukten,
Cableteq USA, sowie dem Industrie und Offshore Bereich und die Gruppe
Kommunikation umfasst Telekom Lösungen, Multimedia und
Spezialgebiete, Nord- und Südamerika sowie dem Bereich
Lichtleitfasern.


Mit Hauptsitz in Amsterdam, hat die Draka Holding N.V. 68
Betriebsgesellschaften in 31 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika,
Asien und Australien. Weltweit beschäftigen die Draka Unternehmen ca.
9.400 Menschen. Im Jahr 2009 berichtete Draka Einkünfte in Höhe von
2.0 Mrd. Nettogewinn von Euro 48,3 Millionen (ohne Sondereinflüsse).


Draka Holding N.V. Stammaktien und nachrangige
Wandelschuldverschreibungen sind notiert an der NYSE Euronext
Amsterdam. Die Gesellschaft gehört zum Next150 und dem AMX Index
(Amsterdam Midkap Index). Optionen auf Draka Aktien werden auch
gehandelt an den NYSE Euronext Amsterdam Märkten für Derivate.


Weitere Informationen über die Draka Holding N.V. finden Sie
unter http://www.draka.com.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x