05.05.10 Erneuerbare Energie

Portugiesischer Mischkonzern baut Solarsparte massiv aus

Eine Kapitalerhöhung für seine Solarsparte in Höhe von 35 Millionen Euro strebt der portugiesische Mischkonzern Martifer an. Demnach soll das Kapital für die Martifer-Solarsparte in den kommenden zwei Jahren auf 50 Millionen Euro angehoben werden. Mit der Finanzspritze wollen die Portugiesen Investitionen tätigen, um ihr Solargeschäft als Projektierer und Konstrukteur von schlüsselfertigen Solarparks und als Hersteller von Solarmodulen auszubauen.  



Derzeit ist ist Martifer Solar eigenen Angaben zufolge in Portugal, Italien, Frankreich, Belgien, Griechenland, den USA und Tschechien aktiv. Künftig wolle der Konzern die Solarmärkte in Kanada, der Türkei und in Bulgarien zu erschließen.



Im Bereich Erneuerbare Energien ist der Konzern ferner auf dem Windenergiemarkt aktiv.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x