17.11.11 Anleihen / AIF

Positive Zwischenbilanz der Solarfonds von Neitzel & Cie - neues Produkt angekündigt

Noch in diesem Jahr will das Hamburger Emissionshaus Neitzel & Cie. einen weiteren geschlossenen Solarfonds auf den Markt bringen. Der Vertriebsstart des Solarenergie 3 Deutschland sei für den Dezember 2011 geplant, teilte das Unternehmen mit. Es stünden bereits Investitionsobjekte mit einer Gesamtleistung von rund 30.000 Kilowatt fest. Deren Übernahme erfolgt erst mit Inbetriebnahme und gutachterlich-technischer Abnahme, so dass kein Fertigstellungsrisiko entstehe. Die Laufzeit des neuen Solarfonds soll zehn Jahre betragen, geplant seien halbjährliche Auszahlungen an die Investoren, so Neitzel & Cie weiter.

Seit dem 15. September 2011 ist der Vorgängerfonds des angekündigten neuen Produkts, der Solarenergie 2 Deutschland, vollplatziert. Der hat nun laut Neitzel & Cie vier Dachflächen-Anlagen an den thüringischen Standorten Töttelstädt und Bienstädt mit einer Gesamtleistung von rund 2.000 Kilowatt erworben. Drei der vier Photovoltaik-Anlagen seien bereits in das öffentliche Stromnetz angeschlossen, die vierte Anlage werde kurzfristig nachziehen. „Nach aktuellem Stand der Planungen wird die Investitionsphase von Solarenergie 2 Deutschland bis Ende des Jahres 2011 abgeschlossen sein“, erklärte dazu Bernd Neitzel, Gründer des Emissionshauses und geschäftsführender Gesellschafter.

Neitzel zog auch eine positive Zwischenbilanz der ersten geschlossenen Solarfonds, den sein Unternehmen im Februar 2010 gestartet hatte. Ihm zufolge liegen die Ertragswerte des Solarenergie Nord für das Gesamtjahr 2010 circa 13 Prozent über den Werten der unabhängigen Ertragsgutachten. Dieser Trend setze sich auch in diesem Jahr fort. Die Ertragswerte der Investitionsobjekte lägen 2011 bislang rund zehn Prozent über Plan, so Neitzel.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x