Die kinetische Lichtskulptur "Public Face II" visualisiert in Echtzeit den Zustand des regionalen Energiesystems. Sie steht bis Ende Juni auf dem Dessauer Lily-Herking-Platz und begleitet den Accelerator "Power To Idea" künstlerisch. / Foto: Susa Pop © Public Art Lab

26.04.17

"Power To Idea": Accelerator Camp für Erneuerbare Energien sucht Start-ups

Noch bis zum 1. Mai 2017 können sich Teams junger Gründerinnen und Gründer für die Teilnahme am Accelerator Camp "Power To Idea" bewerben. Ziel ist es, ein regionales System mit Erneuerbaren Energien zu etablieren. Dafür werden Ideen und Geschäftsmodelle gesucht.


Die Energieavantgarde Anhalt ruft zusammen mit dynamis und Gründerszene zum Accelerator Camp "Power To Idea" auf: Dieses findet vom 17. Juni bis 7. Juli 2017 im Bauhaus Dessau statt und richtet sich an Early-Stage-Startups mit neuen Ideen für den Energie- und Mobilitätmarkt. Dynamys ist eine Kooperation aus 100 prozent erneuerbar stiftung, innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft und dem Institute for Advanced Sustainability Studies, kurz IASS.

Ziel der Energieavantgarde Anhalt ist es, ein regionales System mit Erneuerbaren Energien zu etablieren. Mit Hilfe der geförderten Geschäftsmodelle und der Innovationskraft von Start-ups in Verbindung mit dem breiten Netzwerk der Energieavantgarde sollen so "echte Game Changer für die Energiewende entstehen und vor Ort erprobt werden", wie es in der Einladung heißt.

Eine Bewerbung ist über diese Webseite möglich: www.energieavantgarde.de/projekt/innovations-wettbewerb-anhalt/
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x