17.01.10 Fonds / ETF

Presserundschau: Bürgerstiftung im Kreis Warendorf sammelt Gründungskapital

Die Bürgerstiftung für Sendenhorst und Albersloh nimmt langsam Form an. Wie die Initiatoren der Ahlener Zeitung mitteilten, ist das Minimum des zur Gründung benötigten Startkapitals – 50.000 Euro – nun zusammengekommen. Der Antrag zur Gründung liege der zuständigen Bezirksregierung mehr vor, erklärten die Mitinitiatoren Gerd Bröcker und Karin Rost der Zeitung.

Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ möchte die Stiftung langfristig in Nachhaltigkeitsfonds investieren, um mit den Erträgen zunächst ehrenamtliche Projekte finanziell zu unterstützen. Eigene Projekte sollen später folgen. Der nächste Schritt auf dem Weg zum Start der Stiftung sei die Gründungsversammlung. Derzeit befinden sich die Initiatoren eigenen Angaben zufolge auf der Suche nach Fachleuten, etwa aus dem Bankwesen, die im zu wählenden Vorstand mitwirken sollen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x