11.01.10 Aktientipps

Presserundschau: Greiffenberger AG auf niedrigem Niveau interessant

Die Maschinenbauholding Greiffenberger AG auf gutem Wege der Erholung sieht Andreas Mitteldorf vom Nebenwerte-Journal. Das Augsburger Unternehmen hat 2009 vermutlich mehr als ein Viertel des Umsatzes eingebüßt, erzielte aber bereits im vierten Quartal wieder bessere Umsätze. Für 2009 erwartet Greiffenberge einen Umsatz zwischen 100 und 110 Millionen Euro nach 149 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) rutschte im ersten Halbjahr 2009 mit 4,2 Millionen Euro tief in den Minusbereich. Im Vorjahr standen noch 6,6 Millionen Euro Gewinn in den Büchern. Der Periodenüberschuss betrug im ersten Halbjahr 2009 minus 3,6 Millionen Euro. Im Vergleichzeitraum 2008 waren es 3,5 Millionen Euro.

Mitteldorf rechnet nicht mit einer Dividendenausschüttung. Greiffenberger positioniere sich jedoch geschickt im Bereich Umwelttechnologien, etwa als Zulieferer im Windkraftbereich. Ein Einstieg auf niedrigem Kursniveau sei immerhin interessant.

Greiffenberger AG: ISIN DE0005897300 / WKN 589730
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x