27.04.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Presserundschau: Nordex AG will nach der Finanzkrise jährlich 50 Prozent wachsen

Die Norderstedter Windanlagenherstellerin Nordex AG rechnet in diesem Jahr trotz Finanzkrise mit einem Wachstum zwischen zehn und 15 Prozent. Das meldet das Handelsblatt mit Bezug auf ein Interview mit Nordex-Chef Thomas Richterich. Nach der Krise soll das Wachstum wieder auf 50 Prozent pro Jahr steigen. Konzentrieren will sich das Unternehmen dabei vor allem auf die Wachstumsmärkte USA und China. Zurückhaltend bleibt Nordex demnach im Bereich der Offshore-Windkraft, der hohe Investitionen erfordert und in dem noch große technische Schwierigkeiten zu bewältigen sind. Aktuell reagiert das Unternehmen sowohl mit Preisnachlässen für Kunden als auch mit Inestitionszurückhaltung auf die Krise. So werden Investitionen wie in das neue Werk in den USA oder eine Gondelfabrik in Deutschland zurückgestellt.

Die Aktie gab heute morgen im Xetra-Handel 2,66 Prozent nach und notiert bei 12,07 Euro (10:43 Uhr), rund 55 Prozent unter ihrem Vorjahreskurs.

Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x