25.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Presseschau: Conergy AG vor dem großen Sprung

Am kommenden Donnerstag sollen die Aktionäre der Conergy AG über die geplante Kapitalerhöhung von 450 Millionen Euro abstimmen. Während Analysten mit einer Zustimmung rechnen, sei ungewiss, ob sich genügend Investoren finden, berichtet die Zeitung „Welt“ in einem Überblicksartikel zum Sanierungsprozess des Solarunternehmens. Ambitioniert sei schon der Umfang. Das Grundkapital betrage derzeit 35 Millionen Euro, die Marktkapitalisierung beziffere sich auf 333 Millionen Euro. Dennoch sei die Kapitalerhöhung aus Unternehmenssicht notwendig, um vor allem die hohen Fremdfinanzierungskosten von beispielsweise 27 Millionen Euro im ersten Halbjahr zu senken und die Eigenkapitalquote von 6,3 Prozent deutlich zu erhöhen.

Während Analysten weiterhin zum Verkauf der Aktie rieten, gäbe es aber auch positive Impulse. So hätten der Milliardär Otto Happel sowie die Hexal-Gründer Thomas und Andreas Strüngmann zugesichert, neue Aktien im Wert von 125 Millionen Euro zu übernehmen.

Generell sei die Herausforderung, im Solarbereich profitabel zu wirtschaften. Die wegen Siliziummangels immer wieder nicht ausgelastete Solarfabrik in Frankfurt/Oder stelle ein weiteres Problem dar.

Die Aktie gewann heute morgen im Xetra-Handel 0,54 Prozent und notierte bei 9,25 Euro (10:47 Uhr). Auf Jahressicht verlor sie rund 83 Prozent.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x