01.06.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Presseschau: Entlassungen bei SolarWorld in Freiberg

In zwei Produktionszweigen am Standort Freiberg in Sachsen will der Bonner Solarkonzern SolarWorld zum Jahresende 2012 insgesamt 250 Stellen streichen. Betroffen sind die Waferproduktion de Deutsche Solar GmbH und die Modulproduktion der  Solar Factory GmbH, beides Töchter von SolarWorld. Das meldet die „Freie Presse“ unter Berufung auf Unternehmenssprecher Milan Nitzschke. Bislang arbeiten an den betroffenen Standorten 1800 Beschäftigte, davon 300 Leiharbeiter. Damit sollen knapp 14 Prozent der Belegschaft entlassen werden.
Dem Bericht zufolge hängen die Entlassungen, die knapp die Hälfte der Leiharbeitskräfte betreffen soll, mit der Stilllegung zweier älterer Produktionslinien zusammen. Als Hauptgrund für den Personalabbau nannte der Unternehmenssprecher allerdings „illegale chinesische Geschäftspraktiken“ und die Kürzung der Einspeisevergütung für Sonnenstrom in Deutschland, schreibt die Zeitung.
SolarWorld AG:  ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x