06.07.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Presseschau: Gerät die SolarWorld AG in eine bedrohliche Schieflage?

Die SolarWorld AG ist das Flaggschiff der deutschen Solarbranche. Der Bonner Solarkonzern ging als einer der ersten an die Börse und hat lange auch das weltweite Geschäft mit Solarprodukten dominiert. Doch die Zeiten großer Gewinnsprünge und steiler Kurszuwächse ist schon länger vorbei. Und nun droht das Unternehmen sogar in ernsthafte Schwierigkeiten zu geraten. Darauf weisen zumindest Experten hin, über deren Einschätzungen die ‚wirtschaftswoche‘ berichtet.

Sie verweisen auf die hohe Nettoverschuldung von SolarWorld, die das Unternehmen mit 718 Millionen Euro beziffert hat. Davon unterliegen dem Bericht zufolge 585 Millionen Euro Kreditklauseln. Verschlechtert sich die Bilanzstruktur des Unternehmens, was angesichts des anhaltenden Verfalls von Preisen für Solarprodukte und die Margen von Solarherstellern wie SolarWorld durchaus möglich ist, könnten diese Klauseln greifen. Dann hätten die Banken das Recht, die sofortige Rückzahlung von Krediten zu verlangen.

Mit knapp 1,4 Euro notiert die Aktie des Solarkonzerns heute um rund 85 Prozent unter dem Vorjahreskurs. Wir hatten zuletzt mehrfach über Verkaufsempfehlungen von Analysten berichtet. Mit den Mausklicks Opens external link in new windowEINS und Opens external link in new windowZWEI gelangen Sie zu ausgewählten Beiträgen hierzu.

SolarWord AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x