20.12.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Presseschau: Nordex hofft auf belebte Geschäfte in 2012

Die Geschäfte in China laufen für den deutschen Windturbinenbauer Nordex SE bislang nicht nach Wunsch. Das Unternehmen ist zwar seit Jahren in dem weltweit größten Windmarkt mit eigener Produktion vor Ort präsent. Ausländischen Akteuren fällt es aber weiter sehr schwer, in dem Markt Fuß zu fassen. Daher sucht Nordex nun nach einem einheimischen Partner.

Wie Vorstandschef Thomas Richterich nun gegenüber  dem ‚Handelsblatt‘erklärte, will Nordey schon bald einen Partner für das Geschäft in China präsentieren. "Da sind wir auf einem guten Weg", so Richterich. Der Vorstandschef, der im ersten Quartal 2012 seinen Posten an Jürgen Zeschky übergeben will, kündigte zudem für das kommende Jahr die Rückkehr in die Gewinnzone an. Für das Gesamtjahr hatte der Windkraftanlagenhersteller einen operativen Verlust von rund zehn Millionen Euro angekündigt. Nach dem Abschluss des Restrukturierungsprogramms soll 2012 die Marge wieder steigen . Richterich stellte zudem für das kommende Jahr einen Umsatzanstieg auf "über eine Milliarde Euro "an.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x