30.08.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Presseschau: Stiftet Utz Claassen mögliche Millionenabfindung von Solar Millennium?

Der Kurzzeit-Vorstandsvorsitzende der Solar Millennium AG Utz Claassen hat angekündigt, aus den möglichen Erträgen des laufenden Rechtsstreits mit seinem ehemaligen Arbeitgeber eine Stiftung für Solarenergie gründen zu wollen. Dies berichtet die Online-Ausgabe des Nachrichtenmagazins Spiegel. Nach Angaben von Claassens Anwalt werde die Stiftung allerdings nur ins Leben gerufen, wenn Claassens Klage auf Zahlung von rund sieben Millionen Euro gegen die Erlanger Spezialistin für solarthermische Großkraftwerke erfolgreich sei. Ob Claassen den gesamten Betrag oder nur einen Teil zu stiften plant, blieb offen.

Claassen und Solar Millennium führen seit Monaten einen erbitterten Rechtsstreit um das Millionensalär, dass Solar Millennium dem ehemaligen EnBW-Manager für seine 74-tägige Amtszeit zahlte (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Laut Spiegel Online wirft die Solar Millennium – die ihrerseits eine Millionenklage gegen Claassen angekündigt hatte -  nun vor, lediglich 15 Tage im Büro gewesen zu sein; Claassen weist dies zurück.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x