Die Fabrik der insolventen Conergy AG in Frankfurt / Oder soll möglichst bis Oktober 2013 verkauft sein. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Produktions-Töchter der insolventen Conergy bald schon verkauft?

Die Gespräche über den Verkauf der beiden Conergy Fabriken inRangsdorf, wo Monatgesysteme für Soartechnik gebaut werden, und in Frankfurt an der Oder, wo Module gefrtigt werden, machen offenbar Fortschritte. Der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Sven-Holger Undritz von der Sozietät White & Case hat den offiziellen Auftrag zur Investorensuche und zum Verkauf an die Beratungsfirmen Delphi und Concentro vergeben. Überdies zeigte der Jurist sich zuversichtlich, die laufenden Gespräche möglocherweise im Oktober 2013 erfolgreich abschließen zu können. Unterdessen läuft die Produktion in beiden Fabriken weiter.

Zuvor schon hatte Undritz mit der Kawa Capital Management Inc. einen ernsthaften Kaufinteressenten für die übrige Insolvenzmasse samt der Marke Conergy gefunden. Die US-Amerikaner zeigten auch Interesse an nicht von der Insolvenz betroffenen Conergy-Tochtergesellschaften. Der Kaufvertrag solle noch im August 2013 unterschriftsreif sein, hatte der Insolvenzverwalter Mitte Juli erklärt (ECOreporter.de berichtete (Link entfernt)).
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x