Windpark von Prokon. Die Anleihe des Unternehmens wird nun an de Börse gehandelt. / Foto: Prokon

14.07.16 Anleihen / AIF

Prokon-Anleihe: Schwacher Börsenstart - ECOreporter warnte

Die Anleihe des Windkraftunternehmens Prokon Regenerative Energien eG aus Itzehoe hat am ersten Handelstag deutlich an Wert verloren.  Seit Mittwoch können Anleger die Anleihe (ISIN: DE000A2AASM1) im Freiverkehr an der Hamburger Börse handeln. Am Mittwochmorgen bei 100 Prozent Kurswert gestartet sank der Kurs der Windkraftanleihe bis zum Nachmittag des Tages auf 92 Prozent. Derzeit liegt der Kurs bei 92,5 Prozent (14. Juli, 8:55 Uhr).

ECOreporter.de hatte die Anleihe in einem ECOanlagecheck umfassend analysiert. Im Fazit der unabhängigen Analyse hatte ECOreporter.de den Zinssatz der Anleihe von 3,5 Prozent pro Jahr „angesichts der Risiken als zu niedrig“ bewertet und prognostiziert, dass es „infolgedessen möglich ist, dass sich nach der geplanten Börseneinbeziehung ein Kurs für die Anleihe bildet, der unter dem Nominalwert von 100 Prozent liegt.“

Im ECOanlagecheck erfahren Sie, welche wesentlichen Risiken bei Prokon bestehen und zu der Bewertung der Anleihe führten. Lesen Sie zudem in der unabhängigen Analyse, warum der Börsenkurs der Anleihe insbesondere im ersten Börsenjahr unter Druck geraten könnte.

Hier  gelangen Sie zu dem ECOanlagecheck.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x