Die PT Erneuerbare Energien GmbH hat Direktbeteiligungen zu Dachsolaranlagen auf den Markt gebracht. / Foto: il fede, Fotolia

18.04.17 Anleihen / AIF , Wachhund

PT Erneuerbare Energien: Anleger zeigen Gesellschaften an

PT Erneuerbare Energien aus Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg hat zwischen 2011 und 2014 diverse Direktbeteiligungen an Solaranlagen auf den Markt gebracht, darunter Fonds und Nachrangdarlehen. Zahlreiche Anleger der von der PT Erneuerbare Energien GmbH aufgelegten Fonds warten zum Teil seit Jahren auf Ausschüttungen und Zinszahlungen. Wie ECOreporter erfuhr, gab es Mitte April bei der Staatsanwaltschaft Konstanz gegen Gesellschaften der PT-Gruppe zwei laufende Vorgänge mit Aktenzeichen.


Nach Angaben von Staatsanwalt Andreas Mathy haben Anleger Ende 2016 und Anfang 2017 Anzeige wegen Betrugs erstattet. Welche Gesellschaften betroffen sind, wollte Mathy aus Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen nicht mitteilten. "Die Strafanzeigen richten sich gegen Verantwortliche von Unternehmen, die im Bereich erneuerbarer Energien tätig sind", so der Staatsanwalt. Ein weiterer Vorgang mit Aktenzeichen, dabei ging es um den Verdacht der Untreue und des Betrugs (wir berichteten), sei hingegen eingestellt worden.

Bei PT Erneuerbare Energien war für eine Stellungnahme dazu niemand zu erreichen. Der Anrufbeantworter ist bestückt mit der Ansage, dass alle Anleger aus organisatorischen Gründen nur schriftlich per Fax oder Mail an den Geschäftsführer Erik Tröster herantreten sollen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x