08.11.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

PVA TePla AG: Drittes Quartalsergebnis vorgelegt

Der Solarausrüster PVA TePla AG hat in den ersten neun Monaten 2013 einen Umsatz- und Gewinneinruch erlebt. Das Unternehmen aus Wettenberg berbuchte in den ersten drei Quartalen 2013 zusammen 46,5 Millionen Euro Umsatz,44,4 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2012. Im operativen Geschäft (EBIT) der ersten neun Monate entstand 8,8 Millionen Euro Verlust. Im ersten Dreivierteljahr 2012 hatte PVA TePla noch 6,2 Millionen Euro EBIT erzielt. Der Auftragseingang entwickelte sich allerdings positiv.

Lesen Sie dazu die Meldung des Unternehmens im Original.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.
PVA TePla AG: PVA TePla veröffentlicht Geschäftszahlen zum 30. September 2013


- Positive Entwicklung des Auftragseingangs (65,3 Mio. EUR)  
- Verringerung des operativen Verlusts

Auftragseingang mit steigender Tendenz

Der Auftragseingang im dritten Quartal erreichte mit 33,0 Mio. EUR ein
zufriedenstellendes Niveau und bestätigt eine allmähliche Entspannung in
der Auftragslage. Insgesamt wurde auf Neunmonatsbasis ein Auftragseingang
in Höhe von 65,3 Mio. EUR (VJ: 42,2 Mio. EUR) erzielt. Bei einem weiterhin
normal verlaufenden Geschäft wird der Auftragsbestand zu Beginn 2014
deutlich höher als zum Jahresanfang 2013 ausfallen. Der Auftragseingang des
Geschäftsbereichs (GB) Industrial Systems lag in den ersten neun Monaten
2013 bei 36,9 Mio. EUR (VJ: 22,5 Mio. EUR). Der GB Semiconductor Systems
erzielte mit einem Auftragseingang in Höhe von 20,6 Mio. EUR einen leicht
höheren Wert als in der Vorjahresperiode (18,7 Mio. EUR). Im GB Solar
Systems wurden Anlagen in Höhe von 7,8 Mio. EUR (VJ: 1,0 Mio. EUR)
bestellt. Von einem Solarmodulhersteller in Asien konnte ein Auftrag über
die Lieferung von Kristallzuchtanlagen gewonnen werden.


Konzernumsatz und operatives Ergebnis auf erwartetem Niveau

In den ersten neun Monaten wurde ein Konzernumsatz in Höhe von 46,5 Mio.
EUR (VJ: 83,7 Mio. EUR) mit einem operativen Ergebnis von -8,8 Mio. EUR
(VJ: 6,2 Mio. EUR). erzielt. Die in der ersten Jahreshälfte durchgeführten
Kostensenkungsmaßnahmen greifen planmäßig, so konnte das operative Ergebnis
im dritten Quartal auf -460 TEUR verbessert werden; auch der operative
Cashflow zeigt eine positive Entwicklung und belief sich im dritten Quartal
auf + 1,0 Mio. EUR.

Prognose wird bestätigt

Für das laufende Geschäftsjahr wird die bisherige Prognose bestätigt. Es
wird ein  Umsatz in der Größenordnung von 75 - 85 Mio. EUR, aus heutiger
Sicht eher am unteren Ende dieser Bandbreite erwartet, sowie ein leicht
positives operatives Ergebnis vor Sonderbelastungen. Diese Prognose basiert
u.a. auch auf der Annahme, dass aktuell geplante Umsätze aus dem Verkauf
von Vorratsanlagen bis zum Jahresende realisiert werden können.

Der Neunmonatsbericht liegt unter dem folgenden Link zum Download bereit:
http://www.pvatepla.com/fileadmin/pdf/Q_G_Berichte/2013/PVA_Q3_de.pdf


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Phone: +49(0)641/68690-400
gert.fisahn@pvatepla.com   
www.pvatepla.com

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x