16.09.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

PVA TePla AG gewinnt Hoku als Kunden

Die PVA TePla Danmark, eine Niederlassung der PVA TePla AG mit Sitz in Frederikssund, ist ein Hersteller von Floatzone-Kristallzucht-Anlagen. Wie die Muttergesellschaft aus Aßlar heute mitteilte, erhielt die dänische Tochter einen Auftrag von Hoku Materials über die Lieferung von Kristallzucht- und  Analyse-Systemen in die USA, vorwiegend für die Solar-Industrie. Der Wert des von dieser Tochter der chinesischen Hoku Scientific, Inc. erteilten Auftrags betrage rund fünf Millionen Euro. Die Anlagen würden im Verlaufe der kommenden 10 Monate an den Kunden ausgeliefert. Den Angaben zufolge will Hoku Materials die georderten Anlagen im Wesentlichen für die Produktion von Rohsilizium am Standort Pocatello im US-Bundesstaat Idaho einsetzen.

Nach Einschätzung der PVA TePla AG ergeben sich durch den zurzeit stattfindenden weltweiten Aufbau von zusätzlichen Produktionskapazitäten für Polysilizium für Floatzone-Anlagen überdurchschnittliche Absatzchancen. Im Rahmen der Kapazitätsausweitung wolle die PVA TePla AG diese Anlagen zukünftig auch an den Standorten in Jena und Wettenberg fertigen.

PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x