15.11.17

PVA TePla stattet führenden Halbleiterhersteller mit Kristallzuchtanlagen aus

Eine Tochter der PVA TePla AG meldet einen Großauftrag. Zudem erwartet das Unternehmen aus Hessen für 2017 einen höheren Auftragsbestand als im Vorjahr. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Solarausrüsters zu den Zahlen im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Die PVA Crystal Growing Systems GmbH, Wettenberg, eine Tochtergesellschaft der PVA TePla AG, liefert an den Halbleiterhersteller im Rahmen eines Projekts Kristallzucht-Anlagen. In diesen Prozessanlagen werden Siliziumkristalle gezüchtet, aus denen 300mm-Wafer für die Halbleiterindustrie hergestellt werden. Mit der Auslieferung dieser Bestellung wird im letzten Quartal 2018 begonnen, abgeschlossen wird der Auftrag im darauffolgenden Jahr. Im Auftragspaket ist zusätzlich eine Hochtemperatur-Prozess-Anlage enthalten. Diese wird von PVA Industrial Vacuum Systems GmbH ebenfalls mit Sitz in Wettenberg hergestellt.

Auftragseingang Gesamtjahr - Signifikante Steigerung in allen Produktbereichen

Der Vorstand der PVA TePla AG erwartet für das Geschäftsjahr 2017 Auftragseingänge deutlich über 100 Mio. Euro im Vergleich zu 70,5 Mio. EUR im Vorjahr. Sowohl der Geschäftsbereich Industrieanlagen als auch der Geschäftsbereich Halbleiter tragen zu dieser Steigerung bei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Tel: +49(0)641/68690-400
gert.fisahn@pvatepla.com
http://www.pvatepla.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x