12.09.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Q-Cells AG sichert Versorgung mit Solarwafern – Aktie deutlich erholt

Einen Kurssprung der Aktie um mehr als sechs Prozent löste am Morgen eine Meldung des Solarzellenherstellers Q-Cells AG aus. Das TecDAX-Unternehmen mit Sitz in Bitterfeld-Wolfen berichtet, dass mit der chinesischen LDK Solar eine Vereinbarung über die Prozessierung gereinigten metallurgischen Siliziums (umg-Si) zu Solarwafern unterzeichnet wurde. Bis 2018 sollen demnach zirka 20.000 Tonnen metallurgischen Siliziums von LDK zu Wafern weiterverarbeitet werden. Zudem sei eine Option auf die Prozessierung zusätzlicher Siliziummengen von etwa 21.000 Tonnen vereinbart worden, so Q-Cells.

Wie es weiter heißt, einigten sich die Partner außerdem auf eine Absichtserklärung über zusätzliche Lieferungen von Siliziumwafern für den Zeitraum 2009 bis 2018. Neben den Mengen des im Dezember 2007 unterzeichneten Vertrages solle LDK weitere Wafer im Umfang von bis zu fünf Gigawatt peak (GWp) an Q-Cells liefern.

Q-Cells bekräftigt die Prognosen für das Geschäftsjahr 2009: Das Produktionsvolumen soll auf mehr als 1 GWp steigen, in 2010 strebt das Unternehmen einen Sprung auf mehr als 2 GWp im Kerngeschäft an (ca. 2,5 GWp inklusive Dünnschichtproduktionsvolumen).

Die Q-Cells-Aktie stand in den letzten Tagen stark unter Druck. Seit Ende August (Kurs am 28.8.: 68,67 Euro) hatte sie massiv an Wert verloren (Kurs am 11.9.: 53,59 Euro). In Frankfurt wurden zuletzt 56,84 Euro für die Anteilscheine notiert (9:51 Uhr).

LDK Solar Co. Ltd.: WKN A0MSNX / ISIN US50183L1070
Q-Cells AG: WKN 555866 / ISIN DE0005558662

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x