14.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Q-Cells schreibt auch im 2. Quartal rote Zahlen – Jahresprognose kassiert

Der Solarkonzern Q-Cells SE aus Bitterfeld-Wolfen hat seine vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Demnach sank der Umsatz im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr von 225 Millionen auf 142 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) verschlechterte sich von 15 Millionen Euro auf negative 62 Millionen Euro. Die für die Monate April bis Juni erhoffte Markterholung habe sich nicht eingestell, so das Unternehment. Zudem sei ein Großprojekt ins dritte Quartal verschoben worden. Zum Stichtag 30. Juni 2009 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel und kurzfristig verfügbare Kreditlinien in Höhe von 520 Millionen Euro.

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen rückt der Vorstand von den bisherigen Jahresprognosen für Umsatz und Produktion ab. Eine neue Prognose wird nicht gegeben.

Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket will das Unternehmen auf die Situation reagieren. Details hierzu sollen bei der Hauptversammlung am 13. August vorgestellt werden.

Die Aktie stürzte heute morgen im Xetra-Handel um 11,42 Prozent und marschiert mit 11,71 Euro (9:33Uhr) wieder in Richtung ihres Jahrestiefs von 9,52 Euro. Damit liegt sie weit entfernt von ihrem Höchststand von 69,50 Euro aus dem letzten Sommer.


Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu unserem Bericht über die Geschäftszahlen von Q-Cells für das 1. Quartal 2009.


Q-Cells SE: WKN 555866 / ISIN DE0005558662

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x