Q-Cells SE: Wechsel im Aufsichtsrat

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Marcel Brenninkmeijer hat sein Aufsichtsratsmandat bei der Q-Cells SE mit Wirkung zum 30. November 2010 niedergelegt. Er wird sich künftig über die Stiftung Good Energies Foundation für den weltweiten Zugang zu erneuerbaren Energien engagieren, um damit Armut zu lindern. Marcel Brenninkmeijer war dem Unternehmen seit dem Jahr 2002 als Vertreter des Investors Good Energies verbunden und seit 2003 im Aufsichtsrat vertreten, dessen Vorsitz er vom Juni 2009 bis Juni 2010 führte.

'Marcel Brenninkmeijer ist einer der Wegbereiter der erneuerbaren Energien. Wir danken ihm für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen neun Jahren, in denen er Q-Cells auch persönlich maßgeblich unterstützt hat', bedankte sich Karlheinz Hornung, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Q-Cells SE, bei dem scheidenden Mitglied des Gremiums.
'Im Namen des Vorstands und auch der Mitarbeiter von Q-Cells danke ich Marcel Brenninkmeijer sehr für seinen großen Einsatz für unser Unternehmen. Er hat wesentlich dazu beigetragen, Q-Cells auf Basis der Erfahrungen in der Zellproduktion erfolgreich auf den Weg zu einem international agierenden Anbieter von Photovoltaik-Lösungen zu bringen', sagte Nedim Cen, Vorstandsvorsitzender der Q-Cells SE.

Das Unternehmen wird einen Nachfolger für den frei gewordenen Sitz im Aufsichtsrat in den nächsten Wochen bekannt geben.

Über Q-Cells SE

Die Q-Cells Gruppe zählt zu den führenden Photovoltaikunternehmen weltweit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von Solarzellen und Modulen bis hin zu kompletten Photovoltaik-Systemen. Q-Cells entwickelt und produziert seine Produkte am Konzernsitz in Bitterfeld-Wolfen, Deutschland und vermarktet sie über ein weltweites Vertriebsnetz. Eine zweite Produktionsstätte befindet sich in Malaysia. Über 200 Wissenschaftler und Ingenieure arbeiten bei Q-Cells daran, die Technologie zügig weiterzuentwickeln, um das Ziel des Unternehmens zu erreichen: die Kosten der Photovoltaik schnell und dauerhaft zu senken und die Technologie wettbewerbsfähig zu machen. Die enge Verzahnung von Forschung, Entwicklung und Produktion möglicht Q-Cells, Innovationen schnellstmöglich in die Massenfertigung zu überführen und damit eine technologische Spitzenstellung in der Photovoltaikbranche zu übernehmen. Die Q-Cells SE ist an der Frankfurt er Wertpapierbörse notiert (QCE; WKN 555866) und im deutschen Technologie-Index TecDAX gelistet.

Kontaktinformation:
Q-Cells SE
OT Thalheim
Sonnenallee 17 - 21
06766 Bitterfeld-Wolfen
www.q-cells.com
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x