18.01.12

Q-Cells SE: Zwei neue Weltrekorde

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Die Q-Cells SE, eines der weltweit führenden Photovoltaik-Unternehmen, hat zwei neue Weltrekordwerte im Bereich multikristalliner Solarmodule aufgestellt.

Für ein Modul mit 60 multikristallinen Solarzellen bestätigte das unabhängige Kalibrierungslabor des Fraunhofer Institut für solare Energiesysteme ISE in Freiburg den erzielten Modulwirkungsgrad von 18,5 Prozent bezogen auf die Aperturfläche. Damit bricht Q-Cells seinen eigenen im Sommer 2011 aufgestellten Weltrekord von 18,1 Prozent.

Darüber hinaus bestätigte das unabhängige Kalibrierungslabor des Fraunhofer ISE für ein quasi-monokristallines Solarmodul die Spitzenleistung von 283 Watt. Q-Cells stellt damit das aktuell leistungsstärkste Modul im Bereich kostengünstiger quasi-monokristalliner Si-Module. Bei 60-Zellen-Modulen mit monokristalinen Silizium-Wafern hält Q-Cells seit September 2011 den Weltrekord mit einer Leistung von 287 Watt.

'Mit diesen Weltrekorden untermauert Q-Cells erneut die technologische Spitzenposition hinsichtlich Effizienz und Leistung seiner Produkte' sagt Peter Wawer, Leiter der Technologie bei Q-Cells. 'Dank der engen Verzahnung von Forschung, Entwicklung und Produktion am Standort Thalheim können wir innovative Technologien zügig in die Serienfertigung überführen und unseren Kunden qualitativ hochwertige und nachhaltig ertragsstarke Produkte bieten.'

Beide Rekordwerte basieren auf dem innovativen Q.ANTUM Zellkonzept von Q-Cells. Die Markteinführung der Q.ANTUM Solarzellen und Module ist für 2012 geplant. Aktuell wird das neue Zellkonzept im Pilotmaßstab in Thalheim gefertigt. Die Q.ANTUM Solarzelle von Q-Cells stellte bereits im April 2011 mit einem Wirkungsgrad von 19,5 Prozent den Weltrekord im Bereich großflächiger multikristalliner Solarzellen auf. Ausgangsmaterial für die verwendeten Solarzellen sind 180 µm dicke multikristalline oder quasimonokristalline Siliziumwafer, die mit funktionalen Nanoschichten auf der Rückseite verspiegelt und passiviert wurden. Die neuartige Rückseitenstruktur aus dielektrischen Schichten in Kombination mit lokalen Kontakten verbessert die optischen und elektrischen Eigenschaften der Solarzelle und erzeugt eine signifikante Leistungssteigerung gegenüber der bisherig weitverbreiteten BSF (back surface field) Standardtechnologie. Die inno vative Rückseitenstruktur eignet sich für diverse Ausgangsqualitäten des Siliziums und für sehr dünne Wafer. Mit den für Q.ANTUM entwickelten neuesten Hocheffizienztechnologien und deren Optimierung auf kostengünstigen Wafermaterialien schafft Q-Cells die Vorrausetzung zur kosteneffizienten Herstellung von kristallinen Solarmodulen im Hochleistungssegment.

Aktuell vermarktet Q-Cells weltweit seine zweite Generation von Solarzellen und Solarmodulen. Für alle neu in den Markt eingeführten Produkte gibt Q-Cells ein einzigartiges Qualitätsversprechen. Zwei Siegel dokumentieren die überragende Leistungsfähigkeit und Langzeitstabilität: die 'Q-Cells Ertragssicherung' und das 'VDE Quality tested'. Q-Cells Ertragssicherung beinhaltet technologische Innovationen zur Qualitätskontrolle und Ertragssicherung und setzt auf mehr Leistung und höhere Erträge, VDE Quality tested dokumentiert die verbesserte Langzeitstabilität der Module, damit sich ein Investment in Q-Cells Solarprodukte auch in Zukunft lohnt.

Kontaktinformation:
Q-Cells SE
OT Thalheim
Sonnenallee 17 - 21
06766 Bitterfeld-Wolfen
www.q-cells.com

Corporate Communications:
Ina von Spies, Alberta Rohardt
Tel.: +49 - (0)3494 - 6699 10121
presse@q-cells.com

Investor Relations:
Stefan Lissner
Tel.: +49 - (0)3494 - 6699 10101
investor@q-cells.com

Über Q-Cells SE

Die Q-Cells Gruppe zählt zu den führenden Photovoltaikunternehmen weltweit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von Solarzellen und Modulen bis hin zu kompletten Photovoltaik-Systemen. Q-Cells entwickelt und produziert seine Produkte am Konzernsitz in Bitterfeld-Wolfen, Deutschland und vermarktet sie über ein weltweites Vertriebsnetz. Eine zweite Produktionsstätte befindet sich in Malaysia. Über 200 Wissenschaftler und Ingenieure arbeiten bei Q-Cells daran, die Technologie zügig weiterzuentwickeln, um das Ziel des Unternehmens zu erreichen: die Kosten der Photovoltaik schnell und dauerhaft zu senken und die Technologie wettbewerbsfähig zu machen. Die enge Verzahnung von Forschung, Entwicklung und Produktion ermöglicht Q-Cells, Innovationen schnellstmöglich in die Massenfertigung zu überführen und damit eine technologische Spitzenstellung in der Photovoltaikbranche zu übernehmen. Die Q-Cells SE ist an der Frankfu rter Wertpapierbörse notiert (QCE; WKN 555866) und im deutschen Technologie-Index TecDAX gelistet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x