26.03.13 Finanzdienstleister

quirin bank meldet Wachstumsschub in 2012 - Zuwachs bei Honorarberatung

Die quirin bank aus Berlin hat ihr Jahresergebnis in 2012 stark verbessert. Wie das auf Honorarberatung spezialisierte Unternehmen mitteilt, wurde ein Jahresergebnis von minus 900.000 Euro ausgewiesen. Im Vorjahr hatte der Fehlbetrag noch bei 4,9 Millionen Euro gelegen. Die Bilanzsumme der Bank stieg um 20 Millionen Euro auf 546 Millionen Euro. Das Eigenkapital lag mit 36,3 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahreswert von 37,2 Millionen Euro.

Die Kundenzahl der quirin bank erhöhte sich zum Jahresende gegenüber 2011 von 8.419 auf 8.697 Kunden. Den Angaben zufolge wurde das betreute Kundenvermögen der quirin bank in der Honorarberatung auf 2,4 Milliarden Euro gesteigert. Ihre Nettomittelzuflüsse für das Jahr 2012 beliefen sich auf 142 Millionen Euro.

Vorstandssprecher Karl Matthäus Schmidt erklärte: "Wir konnten den bei anderen Finanzinstituten erfolgten Vermögensabflüssen durch unser Modell der unabhängigen Honorarberatung erfolgreich entgegenwirken. Dies ist ein gutes Ergebnis, denn das Geschäftsjahr 2012 war im ersten Halbjahr sowohl hinsichtlich der Gewinnung neuer Vermögenswerte als auch durch den erhöhten Beratungsaufwand bei unseren eigenen Mandanten herausfordernd. Die Anleger waren durch die ungelöste Schuldenkrise und die anhaltend volatilen Kapitalmärkte verunsichert."

Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu einem ECOreporter-Interview, in dem Schmidt erklärt, wie die Honorarberatung der quirin bank funktioniert, und wie er die gesetzlichen Maßnahmen zur Förderung der Honorarberatung einschätzt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x