Monteure von REC Solar bei der Arbeit. / Für zahlreiche Solarvorhaben in den USA sollen die Norweger nun Module liefern. / Foto: Unternehmen.

23.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

REC Solar meldet Gewinnsprung und Großauftrag aus USA

Der norwegische Solarhersteller REC Solar hat seine Bilanz für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2014 veröffentlicht.

Demnach erzielte das Unternehmen mit Sitz in Oslo 500,3 Millionen US-Dollar Umsatz und 36,9 Millionen Dollar Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT). Das dritte Quartal beendeten die Norweger mit 149,1 Millionen Dollar Umsatz und 10,1 Millionen Dollar EBIT.  Im dritten Quartal des Vorjahres erzielte REC Solar 139,3 Millionen Dollar Umsatz und 3,9 Millionen Dollar EBIT. Die Vorjahreszahlen entstammen aus der Bilanz des Solarkonzerns Renewable Energy Corporation (REC Group). REC Solar war zu diesem Zeitpunkt noch die Solartechniksparte der REC Group. Im Oktober 2013  vollzog die Führung der damals finanziell schwer angeschlagen REC Group die Aufspaltung. Die Sparten Solartechnik (REC Solar) und Siliziumproduktion (REC Silicon) wurden daraufhin als fortan eigenständige Unternehmen ausgegliedert, die beide an der Börse notiert sind.
Einen großen Vertriebserfolg landete REC Solar unterdessen in den USA: Mit dem US-Kunden Recurrent Energy seien zwei Ausrüsterverträge abgeschlossen worden, die die Lieferung von Modulen mit 300 Megawatt (MW) Gesamtkapazität vorsehen, teilten die Norweger mit. Die Module, für die ein Festpreis ausgehandelt worden sei, seien für Freiflächensolarpark-Vorhaben im US-Bundesstaat Kalifornien bestimmt, hieß es weiter. Die Lieferung sei in mehreren Tranchen vereinbart worden, beginnend ab dem ersten Quartal 2015. Abgeschlossen sein soll die Auslieferung REC Solar zufolge im zweiten Quartal 2016.  

REC Solar: ISIN NO0010112675 / WKN A0BKK5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x