01.06.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

REC Solar mit mehr Profit im ersten Quartal

Weniger Umsatz aber mehr Gewinn hat der mittlerweile norwegisch-chinesische Photovoltaikhersteller REC Solar ASA im ersten Quartal 2015 erzielt. Das Unternehmen mit Sitz in Oslo verbuchte mit 149,8 Millionen Dollar zwar 14,6 Prozent weniger Umsatz als im ersten Quartal 2014. Dennoch kletterte der Quartalsgewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 2,8 Prozent auf elf Millionen Euro. Der Umsatzrückgang hänge mit niedrigeren Modulabsätzen in Europa zusammen, hieß es.
Ursprünglich war REC Solar die Modulsparte des norwegischen Konzerns Renewable Energy Corp. Dirser war im dritten Quartal 2013 in zwei eigensändig börsennotierte Unternehmen geteilt worden: die Solarsparte einerseits (REC Solar) und die Siliziumsparte andererseits (REC Silicon ASA). Seit Mai 2015 gehört REC Solar offiziell zur chinesischen Elkem Group, die ebenfalls norwegische Wurzeln hat. Mit dieser freundlichen Übernahme verschwindet die REC-Solar-Aktie in absehbarer Zeit von der Börse, denn REC Solar soll dem Vernehmen ohne eigenständige Aktie in die Elkem Group integriert werden.

REC Solar ASA: ISIN NO0010686934 / WKN A1W42Y
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x